Beiträge von Angemeldet

    Im Börsenblatt von 1913 stehen aber die Ausgaben C und D gar nicht drin


    https://digital.slub-dresden.de/data/kitodo/Brsfded_39946221X-19130521/Brsfded_39946221X-19130521_tif/jpegs/Brsfded_39946221X-19130521.pdf


    Wäre also die Frage, wo die 1913 überhaupt erschienen sind. Leider lese ich nun gerade, dass das Firmenarchiv Diesterweg im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, also hilft es vermutlich wenig, bei Westermann anzufragen und sich den Erscheinungsort geben zu lassen. Aber einen Versuch ist es wert. Besser als gar keine weiteren Informationen.

    Postkarte 2:

    Meine Lieben!

    die ersten Tage der Seereise sind beendet ohne Seekrankheit. Haben soeben die Strasse von Messina passiert und sind morgen früh in Palermo. Die Seefahrt war sehr schön, vor allen Dingen die Strasse von Messina. Nichts von Unruhe auf dem Schiff. Die Zeit geht hin wie im Fluge. Da wir von Venedig infolge Nebel 10 Stunden später abgefahren sind, mussten wir die italiänische Küste fahren um die Zeit [aufzuholen] Hoffe Euch alle gesund. Viele Grüße an alle Paul

    sieben und

    zwanzigsten

    12 1/2 Uhr Nachts


    elften

    in der ? K.

    durch Past.

    Lundberg


    6 f. Minna ehel. nachgeborene Tochter des Berths??? Jahn

    Flaks ud. s. Ehefrau Eva geb. Lihzis im Jacobsd (?)

    Leipitz Ges. (?) beide Ael(tern) ev. luth Confession

    Pathen: Minna Steffan, Kahrlis Lihze, Jahn ud. Mahrl.(ies?) Stehge

    8.4.17,


    Lieber Hein!


    Ich komme mit einer Bitte. Vor einigen Tagen

    hat meine Maschine beim Landen

    sich auf den Kopf gestellt. Da ist natürlich

    auch der Propeller zerbrochen. Die Überreste

    von ihm sammeln sich die beiden Leute

    die mit dem Flugzeug immer geflogen

    sind zusammen. Da habe ich das Mittelstück genom-

    men. [Zeichnung] In die Narbe möchte ich jetzt

    eine Uhr haben.

    Willst du mir da eine verkaufen u. mit der

    Rechnung herschicken? So etwas ist

    immer ein tadel- [Zeichnung] loses Andenken.

    Was ich mit den 16 Schraubenlöchern rund herum

    mache, weiß ich noch nicht.

    Was macht denn deine Erfindung?

    Und wie geht es euch allen?


    [Seite 2]


    Eure Jungens haben wohl Ferien als würdigen

    Abschluß nach diesem kohlenfreien Vierteljahr.

    Wie geht dein Geschäft, l. Hein? Ihr arbeitet

    beide ja sicher sehr viel in diesem Jahr.

    Über zu viel Arbeit kann ich mich hier nicht

    beklagen. Ich fliege meine Aufträge u.

    damit gut. In den letzten Tagen war es

    allerdings etwas stramm. Am 5.4. Fernflug

    (20 km hinter der russ. Front). In der folgenden

    Nacht zwei Nachtflüge, die natürlich besonders

    anstrengen. Gestern wieder 240 km. Heute wollte

    ich eine feindl. Batt.(erie) beschießen, d.h. das Feuer

    durch Funkentelegraphie leiten. Aber heute

    regnet es. Also Ruhetag. Der Flug gestern

    gefiel mir nicht so besonders. Oben

    war nach der Wetterwarte 22 sec m

    Wind, also ein stärkerer Sturm, wie wir

    ihn hier unten überhaupt kennen. Und...

    , den 17. Januar 1926


    Herr und Frau Gralla Rdt.,


    Gestern sind sie im Elisabeth-

    stift gewesen und haben mit Erfolg

    versucht Horst zu sprechen. Ich bin

    dagegen, daß Sie oder frühere Ver-

    wandte Horst besuchen oder Ge-

    schenke dort abgeben, da er solche

    Almosen nicht benötigt. Der

    Erziehungsberechtigte bin ich und

    wird das Personal angewiesen

    werden, etwaige Versuche zu

    verhindern. Auch bei einem

    Versuch, mit dem Jungen tele-

    fonisch, schriftlich der persönlich

    in Verkehr zu treten würde

    ich mich genötigt sehen, Horst

    nach dem Rheinland in ein

    Internat zu bringen, wo er

    mit der Außenwelt nicht

    mehr in Berührung kommt.

    Das verwandtschaftliche Verhältnis

    zwischen uns besteht

    nicht mehr.


    Willy Steinwand

    Bei mir schon. Ich hatte schon mal weitergemacht, aber mir fehlt tatsächlich die Zeit für größere Aufgaben wie diese. Wenn ich allein die drei unterschiedlichen Schreibweisen des "F" sehe...

    Tja, es steht aber nun mal Stein Amts Marienberg da. Das kann für die Kirchenbücher Verschiedenes heißen: mündliche Angaben der Geborenen falsch, Kirchenbuch falsch, Mehrkonfessionalität am Geburtsort, kein Eintrag aus was für einem Grund auch immer. Man sollte ja auch bedenken, dass die Bücher auch im 19. Jahrhundert noch in erster Linie Taufbücher waren und wenn die Taufe nicht am Ort der Geburt stattfand, weil die Eltern woanders wohnten, dann sucht man am falschen Ort. Zu dem übrigen Kommentaren kann ich mich nur wiederholen: es ist sinnlos, sich in einem Forum ohne Moderation darüber zu beschweren, da die Benutzer die Beiträge ja nicht nachträglich löschen können.