Beiträge von Spurensuche

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe jetzt noch mal gegrübelt und endlich ist mir das Licht aufgegangen, dass die 2 jeweils zusammen gehörenden Spalten nicht die Angabe in einer anderen Maßeinheit sind, sondern so der Bruch angegeben wurde... Also ist kulmischer Morgen und Quadratruthen meines Erachtens gemeint.

    Hallo liebe Gemeinschaft.

    Ich bin leider noch nicht besonders erfahren im Transkribieren und komme an einigen Stellen dieser Tabelle nicht weiter, bzw. bin mir unsicher.

    Wenn mir jemand weiterhelfen könnte, würde ich mich sehr freuen. Die Originaldatei ist unter folgendem Link zu finden: https://digilib.bbaw.de/digita….7589&wx=0.0159&wy=0.2411

    Was mir bisher auch noch nicht schlüssig ist, ist die Maßeinheit. Ich hatte erst Flächenmaße wie m² und Ruthen vermutet, aber die Verhältnisse zwischen den Zahlenpaaren sind komplett ungleich, sodass es keine Umrechnung in ein anderes Maß sein kann. Hat jemand einen Tipp, welche Maße dort eingetragen sind?

    Herzliche Grüße!

    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin leider an einigen Stellen bei folgender Transkription nicht weiter gekommen. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand Tipps geben könnte.

    Eine bessere Qualität, als die die ich hochladen konnte, ist auf Blatt 44 über folgenden Link zu finden: https://szukajwarchiwach.pl/42…/269/str/1/1/100#tabSkany

    Herzliche Grüße!

    Hallo ihr Lieben!

    Da mir schon sehr tatenreich an manch anderer Stelle von Euch weitergeholfen werden konnte, hoffe ich auch diesmal von eurem Wissen profitieren zu können. Denn an zwei Wörtern bin ich leider gescheitert. Auch mein Professor war ratlos. Im Grimmschen Wörterbuch wurde ich auch nicht fündig.

    Ich lese in den gelb markierten Stellen "raume" und "Sapfe" heraus. Kann mir allerdings keinen Rein darauf machen, was das bedeuten soll. Oder habt ihr noch eine andere Idee, was dort steht?

    Herzlichen Dank bereits für eure Zeit!

    Lisa

    Hallo an alle,

    habt ihr vielleicht noch Ideen was die Transkription dieses Briefes von 1879 betrifft.

    Bin über Hilfe sehr dankbar!


    erste Seite:

    9

    Angerburg den 29st Mai 1879


    Euer Hochgräfliche Gnaden

    bitte gnädigst zu

    verzeihen daß ich ein Verspre-

    chen nicht erhällt, und erst heute

    dazu komme des zu: Project zur

    Bedachung eines Weinhauses euer

    Gnaden zu übersenden.

    Nach beiliegendem Project

    wird das Eisenzeug ??? 18 Ctr

    betragen, und kann ich die Lieferung

    und Aufstellung sämtlicher Eisen-

    Theile für 20 Mark pro Ctr: jedoch

    mit Ausschluss des Transports

    von hier übernehmen.

    Euer.



    zweite Seite:

    11

    24 Lüftf???scheibe


    Zwischen dem Grafen Lehndorff und

    dem(?) Maschinen-fabrikanten Praust

    in Angerburg ist folgender Vertrag (?)

    geschlossen.


    §


    Praust ???schistart säg, rire ris

    ?f??i Gl??d gästrsrorsle ln?eing frie

    das ???? des Grafen Lehndorff

    welcher in Lichten ??? 58´lang i /2 ´

    ?iof i?, die gnironmd 8´.3´´h?he

    ??? die ?tomdommnd, anistgigtalle.,


    §

    Graf Lehndorff liefert des El?s,

    rhoi?itgad ?iosgisgles in Tmsale

    z? 20 `` Bonit, helt die Eis?thril

    mon Ro?tortey Lo????? Angerburg

    mb, u basgrist dae Me??er ???

    Glms?? se lrarzr sei in Steinort ?rbrste.



    dritte Seite:

    10

    Königsberg 30. Mai 1789

    Herrn

    Graf Lehndorff

    Steinort

    Im Besitze Ihres Ganhr?m zum 12 d. M. über-

    reichen wir Ihnen anliegend ein zweites

    Projekt zu dem gewünschten Glasdache bei

    welchem zur Unterstützung 3 leichte gußeiser-

    ne Säulen angenommen sind. Sie Con-

    struktion wird dadurch leichter und wird

    sich der Prais wir folgt stellen:

    3 gußeis. Säulen, zusammen v 9 Ctr à M 12,00 - M108

    Eisanthaile zum Dach, Winkel, Sproßen

    I Eisen, Anker pp. im Gewichte von 32 Ctr

    pro Ctur incl. Bearbeitung, Zusammen-,

    setzen in der Farbrik und Anstrich

    franco hiesigen Bahnhof M 25,00 - - - „-“ 800

    Summe m M 908

    Falls Sie Luftschaiben wünschen, möchten ???

    dieselben nur Gußeisen nach anliegender

    Blei Skizze ausführen und stellt sich der

    Prais auf M 12,00 pro Stück.

    Ihrem gütigsten dan Auftrage gern

    entgegengehend


    P. S.Sie können

    die Luftschaiben auch

    dort von meinem

    Klempner ainsauf und

    Zinkblech anfertigen

    lassen und werden als Aus-

    führung am am(?) jedenfalls billiger werde.


    Hochachtungsvoll:

    pp Union Gießerei

    ?Prankt ?????dorf

    Dateien

    Hallo alle zusammen.

    Auch bei diesem Schreiben habe ich noch nicht alle Fragezeichen auslöschen können.

    Vielleicht habt ihr ein besseres Auge als ich.

    Freue mich über eure Hilfe!



    Jacob Racené Söhne Co. Berlin, C. Den 15. Mai 79. 7

    Telegramm - Adresse:

    Ravené Söhne Berlin.

    Reichsbank-Giro-Conto.


    Sn. Hochgeboren

    Herrn Grafen Lehndorff

    Steinort Prov. Ost-Preußen


    In höflicher Beantwortung Ihres

    geehrten Schreibens vom 12 d M. muß es

    auf einem Mißverständniß beruhen,

    daß wir dem Grafen Eulenbrug eine

    Dachconstuction lieferten. Wir be-

    sitzen kein technisches Büreau zur An-

    fertigung von Plänen und Bauausausfüh-

    ungen etc. sondern nur ein Handels-

    geschäft in Eisen u. Metallen, vermögen

    mithin zu unserem Bedauern Ihren

    Wünschen nichth zu entsprechen.

    Andererseits sind wir aber sehr gern

    bereith Ihnen den Bedarf an Eisentheilen

    ?? R?pu.

    ho


    für die Dachconstruction bei vorliegender

    Spezification zu liefern, glauben aber

    selbst, daß Sie in dem näher gelege-

    nen Königsberg besser zum Ziele ge-

    langen dürften. Wir erlauben

    uns Ihnen deselbst den Civil. Inge-

    nieur Herrn G. Simony, Sattlergasse

    5a zu empfehlen, bei welchem wir selbst

    ein Trägerlager unterhalten und der

    wie wir hoffen Zeichnungen u. Kostenanschlag etc

    für die fragl. Bedachung gern zuvor

    auf Wunsch vorlegen wird.

    Wir empfehlen uns Ihnen

    mit Hochachtung.

    Jacob Ravené Söhne und Co

    Hallo!

    Ich rätsel momentan an folgendem Brief von 1879 herum. Leider war es mir nicht möglich zumindest den Zusammenhang zu erfassen.

    Ich würde mich über eure Mithilfe sehr freuen!

    Vielen lieben Dank schon mal!!


    Seite 1:


    Ich ???gheiß? ?i?g,vom lz??

    Oktober 1879 ?b zwei J?fon lang

    die Z???bens?it der Eren nur mit

    gchus??? sis???aytrok??? ??n ???

    Hause in ??ey Steinort in der O?t

    zu garantiren, daß ?? jrch man

    ßeinord? ??zrort?? dmam, mit ??.

    mhn? dar hrf?preuz der ding Aez

    thidli?prit ??m Engol zow?omhr.

    sehemibon, ru?rtz?lrling ?idfihr.

    Stallt f?j ?mg d?m Umtzarid do?t

    Meu???wztr? Lihr?lar, ???sas

    aring frei mrion ??zurmturmrogßig.

    Bauz mreß zatord zt, dir ?etßoomdz

    ??i ??? stansru?auz der h?so?

    ??zrck?ur bun? 2/diesen Jahre s??

    ?? utmm?sarm uz rauz di?fo ?urat?

    zol?l?j

    Repot?? ?om


    Seite Zwei:

    6

    Königsberg 2 Mai 1879

    Herrn

    Graf Lehndorf

    Steinort


    Zufolge Ihrer gest. mündlichen Anfrage

    überreichen wir Ihnen anliegend eine

    Zeichnung, nach der wir das gewünschte Glas-

    dach zum Treibhause fertigen möchten.

    Das Gewicht wird ca 43 Cter sein und

    der Preis pro lter franco hiesigen Bahn-

    hof sich auf M 30,00 stellen. Zum Aufstel-

    len senden wir einen Monteur und be-

    rechnen für denselben bei seiner Reise

    und seiner Station pro Tag mit der Rei-

    sezeit M 5,50.

    Wir sehen Ihrer geschätzten Bestellung

    gerne entgegen und bitten bei derselben

    uns eine Zeichnung des Gebäudes einzu-

    senden.


    Hochachtungsvoll (?):

    pp Union Gießerei

    W ?ennß ??tendorf

    Dateien