Beiträge von Ernaburga

    Unsere Stabü-Lehrerin hätte das gar nicht mehr lesen können. Sie hätte wohl eher etwas subversives vermutet, weswegen wir dann beim FDJnik vorstellig gewesen wären, um uns zu erklären.

    Beim Schreiben nehme ich die Ligafaktur in Anspruch, die kann das recht gut. Wenn du gleich in Fraktur schreibst erkennt sie die Regeln. Falls ein schmatzendes Geräusch auftritt, hat sie etwas nicht erkannt und man muß (gegebenenfalls zwei Mal) neu ansetzen.

    Oder Du schreibst im vorgegebenen (Antiqua) Schriftbild und läßt es Dir übertragen. Die ß solltest Du aber schon vorher einfügen, sonst überträgt es dies in ein uraltes Lang-s und Rund-S, was zuweilen etwas unzeitig wirkt.

    Bei wiseß stimme ich AN zu. Da steht kein s, das ist die Faltung, da steht winß (meint sicher wünsch´).

    Die Faltung scheint um diese Zeit für eine Art Knobelspiel üblich gewesen zu sein, wobei das Rätsel darin bestand die richtige Wiedereinfaltung zu finden. Wie es funktionierte oder gefaltet wurde, weiß ich aber nicht.

    Das ermutigt mich zu einem weiteren Versuch.


    Bei dem böhmischen Mädel stört mich, daß die Bögen nach oben gehen. Hat er sonst so nicht.

    Das "pech" nehm ich aus "spat".

    Das Henden hat entweder einen Bogen zuviel, oder es ist nn und kein d.

    Also versuch ich den Teil


    .ömisches mit blonde Harr stumpf-

    Nase u. zech .... au Henden erobert (?)


    nochmal anders


    störrisches mit blonde(m) Ha(a)r und stumpf(er)

    Nase und pech (Schmutz) auf den Hemden (Kleid) erobert


    Vielleicht beschreibt das ein "Schönheitsideal" für wilde Eroberungen?

    Die Deutung könnte sein:


    "Geh´zu, sonst verpasst Du eine Möglichkeit, zöger nicht, die wartet nicht!"

    Ich geb mal auch meinen Senf dazu, auf die Gefahr weiterer Verschlimmbesserungen.


    "Hast du vielleich(t) in der Danzübung

    ein Csardaneisches feinz mir

    .... Laytaneer (leicht darüber scheint wie eine Verbesserung Lan zu stehen)

    .ömisches mit blonde Ha(a)r stumpf-

    Nasene pechauf.... Hennlein erobert (?)

    dann beeile dich nur sonst komt

    (Du zu) sie zu spat – oder was.

    wenn du komst so"


    Mal so als Vorschlag gedacht.

    Danke.


    Ne, das "Ein" gehört schon drunter.

    Das ganze sollte eigentlich ein Tagebuch sein, wurde aber so nicht genutzt. Die meisten Seiten sind leer. Nur manchmal sind solche kleinen Sachen zu finden, und das auch noch in verschiedenen Handschriften. Diese Seite ist nur halb beschrieben und auf den folgenden Seiten steht nichts.

    Könnte also durchaus eine Unterschrift sein.

    Hallo,

    hier müßen mal die Profis ran.

    Obwohl ich glaube, ich hab es, bitte ich um Gegenkorrektur.


    Verzage nicht,

    Und wenn das Herz

    Dir bricht,

    Verzage nicht.


    Von daher schlage ich vor, da steht


    gereien


    also im Kontext zu AN´s Deutung, der ich zustimmen möchte.


    (Aber ehrlich, das ist nichts mehr für meine Augen)