Beiträge von mingo28

    Gemeint ist die Stadt Essingen. Der 1. Buchstabe ist ein großes verschnörkeltes "E", dem folgt in einer Ligatur ein Lang-s mit einem Groß-S.

    Ligaturen dieser Art findet man häufig bei "sT" oder "sP". Das Wort "bürtig" steht für "gebürtig".


    In der Hoffnung Dir etwas weiter geholfen zu haben.

    Sie macht ihre häusliche Verrich-

    tungen alle verkehrt, schlägt

    mit dem Beile an die Haus-

    thür und schreit dazu laut auf,

    wenn Sie nicht ins Haus hinein

    oder herausgelassen wird,

    ist mehrmals mit dem Messer

    gegen Ihre Verwandten los-

    gegangen, wenn es ihr verwie-

    sen wird, daß sie verkehrt han-

    delt;

    Die Abkürzungen sind nicht ganz eindeutig zu entziffern. Sie dürften in der betreffenden Arztpraxis üblich gewesen sein, daß jeder dort wußte, was da gemeint ist.


    Ich lese:

    1. Aufnahme - V. O.

    2. Fragebogen.

    9. Aufnahmen Rog. (?)

    12. Effekten Verz.

    Hier lese ich:

    Die Entbindungen erfolgten

    schwer, jedoch ohne ärztliche Hülfe,

    die Wochenbettenverliefen (hier zusammengeschrieben) ohne

    Erkrankungen, sie hat alle ihre

    Kinder ungefähr ¼ Jahr lang

    gestillt.

    Ich habe auf die Schnelle den Link überprüft. Über meinen Eintrag hier im Forum funktioniert er nicht, obwohl die Schreibweiſe richtig iſt!
    Ich habe die Webseite manuell im Browſer eingegeben und gelange dann auf die Seite der Volkshochſchule. Den eingetragenen Kurs konnte ich auch finden,


    Manche Phänomene der digitalen Welt bleiben oftmals unerklärlich.


    Danke nochmal für die Rückmeldung.

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    Zitat

    Das Seminar beſchäftigt ſich mit einer ſpeziell auf den Flachpinſel abgeſtimmten Variante, die ſich problemlos in den verschiedenen Größen ſchreiben läßt. Die Pinſelverſion der Fraktur kann darüber hinaus gut mit federgeſchriebenen Buchſtaben kombiniert werden.

    Das Seminar eignet ſich für Neueinſteiger und Fortgeschrittene.


    Der Dozent iſt der Kalligraph Joachim Pfropfe.

    Anmeldung unter 08151-9639-0 oder http://www.pallottiner-freising.de.

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    Zitat

    Dieſer Tag iſt eine Einführung in die Buchmalerei des Mittelalters. Es lädt ein Frau Sabine Danielzig.


    Weitere Informationen finden sich unter 0212-3809083 oder http://www.briefundsiegel.de.

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    mingo28 hat einen neuen Termin erstellt:

    Ich muß geſtehen, daß ich bei einem beſtimmten amerikaniſchen Großhändler nicht mehr gern einkaufe und für ihn erſt recht keine Werbung machen möchte. Aber mitunter kommt man bei ſpeziellen Einkäufen um amazon noch nicht herum. Ob die hier genannten Artikel über den Buchhandel beſtellbar ſind, kann ich nicht ſagen.


    Für die Leſer des Heftes „Die deutſche Schrift“, Heft 4/2021, iſt es keine Neuigkeit: Der Buchverleger/Autor Chris Nöhrenberg hat ein Märchenbuch der Gebrüder Grimm mit 15 der bekannteſten Märchen gleich in mehreren Variationen herausgegeben: in Sütterlin und Kurrent, jeweils mit bzw. ohne Transliteration, dazu gibt’s noch die Wahl zwischen Paperback oder Hartband. Ich finde, daß hier ein Verleger großen Mut bewieſen hat. Dieſe Bücher ſind für Anfänger ſehr gut geeignet, ſich in die alten Schriften einzuleſen. Ich hätte mir ein größeres Leſeformat gewünſcht, aber vielleicht wird Herr Nöhrenberg bei ſeiner weiteren verlegeriſchen Arbeit dieſen und andere kleinere Mängel beſeitigen.


    Des Weiteren kann ich den Sütterlin- bzw. Kurrent Kalender empfehlen; auch hier noch die Wahl zwiſchen der Paperback- bzw. Hartbandausgabe in einer –zumindeſt für mich- ungewöhnlichen Wochenanſicht. Der iſt mittlerweile mein ſtändiger Begleiter und ich hoffe, daß für die künftigen Jahre weitere Ausgaben geplant ſind. Für die Verbreitung alter Schriften hat ſich Herr Nöhrenberg einen beſonderen Verdienſt erworben und er dürfte ein größeres Publikum anſprechen.


    Für ein Weihnachtsgeſchenk kommt meine Empfehlung leider etwas zu ſpät, aber gerade Märchenbücher behalten zum Glück ihre Gültigkeit.