Sprachpurismus Spielwiese

  • Der Strang mit den veraltenden Worten hat mich auf eine Idee gebracht: Warum nicht neue Worte erfinden, für Begriffe, für die eigentlich nur ziemlich nichtssagende Begriffe aus einer fremden Sprache gebräuchlich sind.


    Vieles, was wir heute ganz selbstversändlich als altes deutsches Wort empfinden wurde schließlich auch vor oft noch gar nicht so langer Zeit erfunden, ganz selbstverständlich gehen wir einen "Augenblick" in eine "Bücherei" wenn unsere "Leidenschaft" dem Studieren von "Entwürfen" gehört statt davon "Abstand" zu nehmen. Gleich 5 Wortschöpfungen einer einzelnen Person in einem Satz.


    Ein Beispiel: Loriot hat einst ein Wort erfunden, eigentlich für etwas eher nutzloses: der Universalverwender - heute haben wir alle so ein Ding, das man wirklich so universell verwenden kann, wie sonst kaum ein Gerät. Diesen Text schreibe icxh gerade darauf, auch Videos kann ich darauf schauen - oder sogar darauf selbst herstellen, ebenso Musik. Es spielt sie ab oder erzeugt sie, sogar mit Nachbildung jeglicher Instrumente. ich kann darauf Zeichnen und Konstuieren, ja, es steuert sogar die Fertigungsmaschinen für meine Kostruktion und lässt sich sogar benutzen, um meine Konstruktion zu testen, noch bevor eine wirkliches Produkt gefertigt wurde. Ebenso verwaltet es die mit dem Produkt verbundenen Finanzen. Ich nutze es zur Verbindung mit anderen Menschen, egal ob über dasInternet oder als Telefon - warum also nur "Computer"?


    Auch nutzen wir Täglich ziemlich sinnlose Abkürzungen, wie CD oder DVD, statt dafür passende Begriffe zu haben, die wirklich etwas verständliches aussagen. Wie schon war da doch die Schallplatte...


    Ebenso nutzen wir täglich Worte, die selbst zu schreiben uns manchmal schwer fällt, wie "Receiver" für diese dummen Kästen, die wir seit Einführung des Digitalfernsehens in immer größerer Zahl besitzen.


    Beispiele könnte ich noch dutzende anführen - lasst uns doch mal kreativ sein, vielleicht finden wir ja etwas, das sich tatsächlich durchsetzewn kann?

    Einmal editiert, zuletzt von PeterWiegel ()

  • Schöne Idee!


    Ich würde mal sagen, nebenbei können wir einen Fremdwort-Brainstorm für geeignete Fremdwörter machen, wo wir auch schon beim ersten Wort wären:


    Brainstorm


    mehr fällt mir gerade nicht ein.

    Liebe Grüße
    Safari


    --


    (\__/)
    (O.o )
    (> < )
    Das ist Häschen. Kopiere Häschen in deine Signatur, um ihm auf seinem Weg zur Weltbesiedelung zu helfen!

  • Ich finde Gedankenaustausch besser.

    Wer nicht zu schreiben versteht, glaubt, es sein keine Arbeit:
    Drei Finger zwar schreiben, doch arbeitet der ganze Körper.
    (Mittelalterlicher Schreibvers)

  • Gedankenaustausch finde ich gut, wenn man es gemeinsam tut, aber so ein "Gehirnsturm" ist ja auch allein mnöglich, da trifft es Denkrunde doch ganz gut, oder?


    Dem Wesen nach ist auch Gedankensammlung oder Ideensammlung mnöglich

  • Ich bringe ‘mal den »Klapprechner« ins Spiel. Zwar sage ich auch eher »Laptop« oder »Notebook«, aber ich finde »Klapprechner« gar nicht so schlecht. Es gibt ja in der deutschen Sprache bereits analoge Wortbildungen, wie z. B. Klappstuhl, Klappmesser, Klappspaten usw.


    Außerdem ist mir aufgefallen, daß jeder sofort weiß, was mit einem Klapprechner gemeint ist, obwohl das Wort vielleicht vorher noch nicht bekannt war. Es ist also, im Gegensatz zu vielen unverständlichen Fremdwörtern, ein »selbsterklärendes« Wort.

    »Solange etwas ist, ist es nicht das, was es gewesen sein wird« (M. Walser)

  • Mir will eine deutsche Bezeichnung für das nervige Wort "date" nicht so recht einfallen. Bevor "date" aufkam, war das französische "rendezvoue" weit verbreitet (glaube ich). Ich vermute, eine deutsche Entsprechung könnte das "Stelldichein" sein. Oder eine Verabredung (wobei die auch zwischen zwei nicht paarungswilligen Menschen möglich ist :D ).


    Oder eine Alternative für "Handy" - die Funke, Händi, Funki, Mobi, Mobitel. Wer weiß was?

  • hei,
    ich kann kein englisch, daher habe ich mir das Wort "date" mal von "Babel Fish" dem Übersetzungsprogramm ins deutsche übersetzen lassen. Raus kam da für "date" : "Datum". ?????? Habe ich mit meiner Frau ein Datum?
    Lieber habe ich doch eine Verabredung oder ein "Rendezvoue".
    Wie dem auch sei, das Datum lasse ich lieber im Kalender stehen.
    Kalli

    Bei manchen Gesprächen vergesse ich einfach die Zeit

  • Verabredung benutze ich immer. Ich mag nämlich keine Dates, eine Verabredung ist mir da lieber. Und vor allen Dingen kennt sich dann jeder aus.


    Für Handy gibt´s nicht wirklich eine kurze deutsche Entsprechung. Mobiltelefon ist da noch am ehesten dran.


    Brainstorm: Haha, Kopfsalat find ich super! Aber Denkrunde ist eine wirklich schöne Alternative.


    Hier noch zwei weitere Wörter die mir eingefallen sind:


    App
    Link

    Liebe Grüße
    Safari


    --


    (\__/)
    (O.o )
    (> < )
    Das ist Häschen. Kopiere Häschen in deine Signatur, um ihm auf seinem Weg zur Weltbesiedelung zu helfen!

  • Für Handy gibt´s nicht wirklich eine kurze deutsche Entsprechung. Mobiltelefon ist da noch am ehesten dran.


    An „Mobiltelephon“ ist doch nichts Deutsches. Ich sage: „Handfernsprecher“.

  • Handfernsprecher wird sich ob der Länge wohl kaum gegen das Wort Handy durchsetzen. Auch de mögliche Abkürzung Hfs ist eher unpraktisch.
    Funke oder Funki finde ich nicht schlecht.
    Am Handy stört mich vor allem die Schreibweise. Mit Händi könnte ich mich anfreunden, könnte dann auch die Kurzform von Deinem Handfernsprecher sein.

  • Nun, zumindest für das Handy hab ich schon mal einen recht netten niederdeutschen Alternativbegriff gehört:
    Acker-Schnacker - also so etwas wie ein Feld-Sprecher, also ein Gerät, mit dem man eben auch dann sprechen kann, wenn man auf dem Feld arbeitet beziehungsweise sich eben auf cfreiem Feld befindet und eben nicht unbedigt im Haus, daher könnte ich mich sehr wohl auch an einen Feldsprecher gewöhnen.


    App ist zumeist ja auch nichts anderes als eine weitere Verkleinerung von Application - über Applet - und schließlich zu App und drückt damit zumeist aus, das es sich auch nur um ein, im Vergleich zu gängigen PC-Programmen im Funktionsumfang eher knapp gehaltenem Programm handelt - das dann auf Smartphones (auch so eine Schönfärbung, den Smart - also Inteligent sind die eigentlich nicht) - PDAs (noch was wofür man einen Namen braucht) und Tablett-Rechner verwendet wird.


    Mein Vorschlag für App: Programmchen - und der App-Store wär dann ein Programmchen-Laden, aber auch Proggi würde als Kurzform für Programm gehen

  • Am Handy stört mich vor allem die Schreibweise. Mit Händi könnte ich mich anfreunden, könnte dann auch die Kurzform von Deinem Handfernsprecher sein.


    Diese Schreibweise würde mir auch besser gefallen. Das Wort wäre dann kein »Fremdkörper« mehr im Schriftbild. Den Bänker (statt Banker) sieht man ja in letzter Zeit häufiger, selbst in Zeitungen und Zeitschriften. Hier ein Beispiel aus dem Netz:


    http://de.euronews.net/2010/05…uer-islaendische-baenker/

    »Solange etwas ist, ist es nicht das, was es gewesen sein wird« (M. Walser)

  • Proggi als Kurzform bzw. Ersatz für Porgramm/App ist sehr gut. Aber richtig toll finde ich Ackerschnacker fürs Handy. Bei weiterer Verwendung könnte es sich zumindest in meinem Freundeskreis durchsetzen, weils doch recht lustig ist.


    Übrigens, scheinbar gibt es eine Modeerscheinung, in der das Wort cool in kuhl eingedeutscht wird (zumindest von der Schreibweise her).


    Zum Schmunzeln können auch BEWUSST falsche englische Ausdrücke als Verballhornung des Denglischen führen. "Ich denk`, ich spinne" - "I think, I spider", Kreislaufzusammenbruch - circle walking break together. Nur mal so als Erheiterung erwähnt. Natürlich wollen wir hier lieber die deutsche Sprache fördern und uns dafür etwas ausdenken.