Fraktur-Verwendung im Internet

  • Hallo allerseits, so wie hier mit "Fraktur im öffentlichen Raum" ein Sammelstrang läuft, der Bilder von Frakturtexten die man außerhalb deiner 4 Wände erkeben kann, zeigt, möchte ich enen solch einme Sammlung von Webseiten einleiten,auf denen nicht über Fraktur geredet wird, sondern Fraktur als Textschrift oder auch nur für Überschriften genutzt wird. Natürlich darf Fraktur dabei auch thematisch eine Rolle spielen, wie in meinem Beispiel, aber ich finde eben so Seiten interessant, welche Fraktur für ganz andere Themen einsetzen, Technisch dabei vielleicht sehr unterschiedliche Wege gehen und natürlich auch Seiten, auf denen das - quasi als abschreckendes Beispiel - nicht so gelungen ist...


    Hier als Start mein Fund von Gestern:
    http://t.syngo.info/~areichelt2/index.php/2010/11/02/prolog/

  • Habe mir die Seite gerade einmal angesehen, inhaltlich interessant, nur leider wird bei mir die Schrift in Antiqua angezeigt, allerdings mit langem S.

    »Solange etwas ist, ist es nicht das, was es gewesen sein wird« (M. Walser)

  • Da zitiere ich doch einfach von dort den Abschnitt HGF [un-denglisch für FAQ :-)]



    Mit hoher Wahrſcheinlichkeit verwenden Sie ein Anzeigeprogramm, welches den Font-Tag nicht korrekt auswerten kann. Leider iſt es uns trotz großer Bemühungen nicht möglich, die Seite überall gleich erſcheinen zu laſſen. Wir empfehlen Ihnen den Einſatz der aktuellſten Firefox-Verſion. Dieſe können Sie ſich koſtenlos aus dem Internet herunterladen.
    Weiterhin könnte es ſein, daß im Einſtellungsdialog Ihres Anzeigeprogrammes das Laden von externen Schriftarten unterbunden iſt. Überprüfen Sie in dieſem Fall die Konfiguration und aktivieren Sie gegebenenfalls die Option.

  • Der Firefox war ein guter Browser und wird es womöglich in Zukunft wieder einmal sein, aber die aktuelle Version ist ein lahme Krücke. Zudem, was bringt es eine Technik im Internet anzuwenden, die wissentlich nur auf gut Glück den Anwendern das gewünschte Ergebnis liefert.

  • Diesew Begründung ist recht einfach: Warum sollte ein Browserhersteller überhaupt nachbessern, wenn die Technologie eh keine Nase anwendet? Ich habe mir diese Seite einmal in diversen Browsern getestet und festgestellt, dass die Anzeige der Fraktur selbst im Internet Explorer 6.01 (von 2001) mehr oder weniger korrekt funktioniert (Ligaturen ausgenommen). Außerdem korrekt werden die Seiten angezeigt im Firefox sowie im Google Chrome. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass Ihr wie dort beschrieben dieses häkchen gesetzt habt, was das Laden der Schriftarten verhindert.

  • Gegenfrage:
    Muss man auf Techniken verzichten, nur weil nutzer veralteter Versionen einer bestimmten Browsersorte auf den Genuss einer zusätzlichen Anzeigefunktion verzichten müssen?


    Mit Opera, Firefox, Google Chrome, SR-Ware Iron, Safari, Maxthor und Conquerer funktioniert das.
    Und nur wenn man aktuelle Webtechniken auch einsetzt, ziehen die letzten Browser-Hersteller auch nach, die neuen Webstandards auch zu unterstützen. Wer dann nicht updatet, ist dann selber schuld.


    Alles, was einige möglicherweise nicht nutzen können statt dessen lieber zu umgehen, ist eindeutig der falsche Weg.
    Zudem: Es wird ja bei Verwendung dieser Web-Font-Technik keiner daran gehindert, den Text trotzden zu lesen, in so fern baut man damit keine zusätzlichen Hindernisse auf, sondern bietzet eben nur erweiterte Funktionen.

  • Hab darüber noch mal nachgedacht: Wenn ich alles meide, was andere vielleicht nicht sehen können, muss ich ja wohl meine Website gleich nur mit Elementen von HTML1.0 gestalten, keine Scripte und KEIN CSS, denn ich muss ja auch Rücksicht auf Nutzer von Lynx oder NCSA Mosaik nehmen... ;(


    Übrigens lässt sich diese Seite hier in NCSA Mosaik gar nicht öffnen ?(


    Und der Video-Tag von HTML5 wird dann wohl auch nur in der Theorie genutzt werden :cursing:

  • Das Problem an dieser Denkweise ist leider, dass dadurch kein Fortschritt mehr möglich wäre, da man ja immer auf den Zurückgebliebensten Rücksicht nehmen müsste. Man könnte keinerlei Neuerungen mehr umsetzen.


    Im Übrigen habe ich diesen Blog eben mal mit Lynx angesehen. Selbst da ist alles gut zu lesen.



    Die Überlegung ist also letztendlich, ob eine Webseite auf allen Browsern gleich aussehen muss oder ob man zusätzliche Funktionen einbauen darf, die die Verwendung erleichtern oder das Aussehen aufhübschen, sofern das Anzeigeprogramm diese zusätzlichen Funktionen unterstützt. Ich bin hier ganz klar dafür.

  • Bevor wir uns hier in einere Diskussion über Sinn und Unsinn neuer Techniken zu sehr verlaufen:
    Ich hab mal wieder etwas gefunden — eigentllich, weil ich ein Problem hatte, die von PhotoImpact gespeicherten Bilddateien im eigenen UFO-Format auf Windows 7 wieder zu öffnen oder auch nur zu löschen oder zu verschieben, so bin ich auf ein Forum gestoßen, das sich mit diesem Progrtamm befasst und andere ähnliche Probleme haben. Ich stöbere da so rum, was es dort noch anderes interessantes gibt…


    http://www.juergens-workshops.…rd/showthread.php?t=12398


    Etwas herunterscrollen…


    Ach so, mein Problem hab ich selbst gelöst, war eigentlkich gar nicht so schwer.

  • Ich arbeite momentan an meiner persönlichen Webseite, diese wird bei Fließtext, sowie Überschriften in Fraktur gehalten sein.
    Ebenfalls nutze ich hier den @font-face in CSS3. Die meisten Browser können das interpretieren, und wenn nicht hat man eben die bereits erwähnte Lateinversion mit Lang-s. Leider fehlt mir immer noch das "Antialiasing".
    (Bildschirmabdruck folgt)


    Das Beispiel gefällt mir satztechnisch besonders gut, an den Grafiken ließen sich Kleinigkeiten verbessern: z.B. die Holz-Textur im Hintergrund (Verzeihung - ist nicht böse gemeint, Berufskrankheit).
    Vor allem auch gefällt mir der automatische Umbruch,
    ich bastle selbst noch an der Lösung fürs javascript, jedoch ohne die Klasse vor jedem Element anführen zu müssen
    dies habe ich gelöst, jedoch fehlt mir die Kenntniss für javascript, um damit einen optischen Randausgleich zu erzwingen, falls das überhaupt möglich ist.

    Lewer duad üs Slav!

    5 Mal editiert, zuletzt von Christine ()

  • Ah, meine Seite wird wahrscheinlich Jahre bis zur Fertigstellung brauchen, zudem habe ich noch Probleme mit meinem Speicheranbieter und muss mir einen neuen suchen.


    Hier schon mal der erste Eindruck, eben leider nur als Bild. Ich hätte gern etwas hochgeladen.


    Der leere, silberne Bilderrahmen bekommt natürlich später noch Inhalt.. und dem "Navigations-Schrank" fehlt es auch noch an Befüllung.


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/4ed4d2-1294184656.jpg]

    Lewer duad üs Slav!

  • Ich kenne mich überhaupt nicht mit der modernen Computertechnik aus, und kann daher leider auch nicht weiterhelfen.
    Aber deine entstehende Seite gefällt mir sehr gut.
    Auch über die Verwendung des deutschen Monatsnamens habe ich mich gefreut.
    Weiter so !!!!

    Wer nicht zu schreiben versteht, glaubt, es sein keine Arbeit:
    Drei Finger zwar schreiben, doch arbeitet der ganze Körper.
    (Mittelalterlicher Schreibvers)

  • Vielen Dank,


    Die alten Tages- und Monatsnamen sollen auf einer Unterseite noch erklärt werden.
    Es wird weniger eine persönliche Seite in dem Sinne, dass ich mich dort vorstelle, wer ich bin, was ich
    mache...
    Haupstächlich sollen Themen besprochen werden, die wahrscheinlich Otto-Normal-Mensch-von-heute nicht mehr kennt.

    Lewer duad üs Slav!

  • Die Seite ist optisch sehr schön hergerichtet und gefällt mir richtig gut. Ich freue mich bereits auf die ersten Inhalte. Schade finde ich eigentlich nur, dass die angewendete Schriftart keine Ligaturen anzeigt (oder täuscht das Bildschirmfoto)?


    Aber dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die die klassischen Monatsnamen derart kennen, dass sie sie aktiv einsetzen hat mich im Positivsten überrascht.

  • Die Seite ist optisch sehr schön hergerichtet und gefällt mir richtig gut. Ich freue mich bereits auf die ersten Inhalte. Schade finde ich eigentlich nur, dass die angewendete Schriftart keine Ligaturen anzeigt (oder täuscht das Bildschirmfoto)?


    Aber dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die die klassischen Monatsnamen derart kennen, dass sie sie aktiv einsetzen hat mich im Positivsten überrascht.


    Das mit den Ligaturen kommt noch, bis jetzt habe ich auch nur Platzhaltertext drin.

    Lewer duad üs Slav!

  • Das mit den Ligaturen kommt noch, bis jetzt habe ich auch nur Platzhaltertext drin.

    Da war ich etwas voreilig und muss mich korrigieren. Leider kann man im HTML nur Ligaturen, wie Æ, ij, usw nutzen. fi, ff, st etc. gibt es nicht.

    Lewer duad üs Slav!

  • Es kommt ganz darauf an. Sofern die Ligaturen in der Schriftart verfügbar sind kann man sie manuell einsetzen. Dann können die Texte allerdings nur noch mit dieser Schriftart gelesen werden. Sollte das Anzeigeprogramm das Laden der >Schriftart nicht unterstützen wird auf dem Bildschirm nur Mist erscheinen. Optimal wäre natürlich eine Schriftart, die die Ligaturen automatisch per OpenType erzeugt. Dann brauchst Du Dich nicht mehr darum kümmern.