Wörter und Teile in Brief

  • Hallo,

    ich habe einen Brief von 1863 entdeckt, der an einen Urahn gerichtet war. Ich habe mich kurzentschlossen mit Kurrentschrift beschäftigt und konnte 80-90% sinnvoll entziffern. Beim Rest bin ich sehr dankbar dafür, was die geschulten Augen hier lesen können. Es geht jeweils um die rot unterstrichenen Sachen. Ein paar Wörter sind möglicherweise Orthografie der Zeit oder tatsächlich Fehler (sie schrieb z.B. an "Wachmeister" ohne das "t").


    S1-03: "wir am Donerstag erhalten..." - Donnerstag mit nur einem "n" oder zweien?

    S1-06: "... war ich in >Helle(???)<" - Brief ging von Gera nach Jena; Halle würde ggf. passen, sieht aber aus wie Helle? (Solch einen Ort konnte ich nicht finden.)

    S1-07: "und brachten den kleinen >Gustav Salzmann(???)< bei seiner [Amme]" - Salzmann? (In Halle gab es viel Salzbergbau, könnte ein typischer Nachname sein.)

    S1-10: "sagen sie doch in >unser< Namen..." - unser? unsre? unsern?

    S1-11: ">den< wir freuen uns recht..." - "den" statt "denn"? Das "recht" hatte sie scheinbar mit "R" angefangen und durchgestrichen?

    S1-14: "So lang ich lieb und lebe, sollst du mein ???? ???? sein" - Was sind die beiden Wörter? (die und die nächste Zeile sollen einem Dritten ausgerichtet werden)

    S1-15: "Und wenn ich mal(?) sterbe, ???????????" - ergibt keinen Sinn

    S2-1: "Wir bleiben den >???< über in Gera, und wenn es ihnen" - Absenderin ist gerade in Gera; "Markt" scheint zu passen, die Bedeutung bleibt aber unklar (wüsste keinen berühmten Markt in Gera). Der Brief ist vom November, scheint aber nicht Monatsname oder "Winter" zu sein.

    S2-3: "wenn sie uns >hir< einmal besuchten..." - "hir" statt "hier"?

    S2-7: ??? - Folgt auf die Unterschrift. Sieht aus wie "Eifersucht war nie. Sie Unschuldige", oder was sonst? Wirklich bizarr! Ich kenne die persönlichen Verhältnisse nicht (die Absenderin schreibt von Mann und Tochter).


    Herzlichen Dank für Rückmeldungen. Eine schöne Weihnachtszeit!

    Konstantin

  • Ich sehe 2 "n" mi "Donnerstag", aber kein "e".
    Helle

    Salzmann
    unsrn - ?

    "den" statt "denn"? Das "recht" hatte sie scheinbar mit "R" angefangen und durchgestrichen?" - Ja, sehe auch ich so.

    Trämpele, Trampele - ???

    "Und wenn ich einmal sterbe" - über das i fehlt der Punkt und zu eng zum "ich" geschrieben.

    Wir bleiben den >???< über in Gera - Markt würde ich lesen. Vielleicht ist die Dauer eine Marktes gemeint.

    "wenn sie uns >hir< einmal besuchten..." - "hir" statt "hier"? - Ja
    "Eifersucht war nie. Sie Unschuldige" - ja