Ganzer Text mit Lücken/fraglichen Worten

  • Amtl Zeugniß für Herm Contr. Boolsen.

    Auf Verlangen bezeuge ich Endsutershielen

    17.

    daß der Herr Coctr. Boolsen hieselbst

    weder krank noch bettlägerich, auch mit

    keinem tödlichen morbo chronio, als


    Schwindsucht, Dnstesucht, Mitschin o

    dergleichen, auch sonst mit irgend einer

    Schwachheit, die sein frühzeitiges Absleben

    befüchten läßt gegenwärtig dem Ansehen

    nach, behaftet ist, noch in dem letzten

    ahen Jahren einige Krankheit ausgestanden

    welche sichtbare Folgen zur nözlichen

    Verlängeung seines Lebens nachgelaßen hat,

    sondern daß er, somit ernsthaft zu

    beurteilen ist, Ich ich seinem Alter

    bei völlig gutem Gemüte u Leibeskräften

    befindet u vrangen ist seine punshlch

    Geschäfte gehörig zu verrichten. Dieses

    wird an Eides Statt bberftigt mit

    meiner Namensunterschrift u. beigedrucktem

    Siegel

    s. h. hauch

    li3 1str 1

    8 und d i Grof

    list. Jistzralh

    wir unterzeichnende bezeugen, daß wir den Requiren¬

    ten kennen, und daß weder der attestirende Mudicua

    noch wir selbst mit ihm nahe verwandt oder verschwä¬

    gert sind, und daß wir nicht anders wüßen, als daß

    es sich wircklich allestirtermaßen verhalte. D u. d.

    Baurmeister

    Maiperden

    köngl. Patheuluufsche.

    richtige Amtssche

    und Zollvier


  • Aerztl. Zeugniß für Herm Contr. Boolsen.


    Auf Verlangen bezeuge ich Endesunterschriebener

    hiedurch:

    daß der Herr Contr. Boolsen hieselbst

    weder krank noch bettlägerich, auch mit

    keinem tödlichen morbo chronico, als

    Schwindsucht, Wassersucht, Milzsucht ? u.

    dergleichen, noch sonst mit irgend einer

    Schwachheit, die sein frühzeitiges Ableben

    befürchten läßt, gegenwärtig, dem Anschein

    nach, behaftet ist, noch in dem letzter-

    wähnten Jahre einige Krankheit ausgestanden

    welche sichtbare Folgen zur möglichen

    Verkürzung seines Lebens nachgelaßen hat,

    sondern daß er, soweit äußerlich zu

    beurteilen steht, sich nach seinem Alter

    bei völlig gutem Gemüte u. Leibeskräften

    befindet u. vermögend ist seine gewöhnlichen

    Geschäfte gehörig zu verrichten. Dieses

    wird an Eides Statt bekreftigt mit

    meiner Namensunterschrift u. beigedrucktem

    Siegel


    Wir Unterzeichnete bezeugen, daß wir den Requiren -

    ten kennen, und daß weder der attestirende Medicus

    noch wir selbst mit ihm nahe verwandt oder verschwä -

    gert sind, und daß wir nicht anders wen, als daß

    es sich wircklich attestirtermaßen verhalte.