Verbrach der Zutaten

  • Hallo Liebe Freunde der Kurrentschrift :)


    Ich benötige eure Hilfe bei der Transkription eines älteren Textes. Es geht um die Beschreibung des Verbrauchs an Zutaten im Jahre 1462. Es werden einige Zutaten aufgelistet nur reichen meine Kenntnisse nicht aus alle zu identifizieren.

    Vllt kann mir ja hier wer weiterhelfen. Hab den Text zweimal eingefügt lasst euch nicht verwirren


    LG


  • Anno dmi 1462 hat man P[...?] quadra ???

    gestag ??? verzert 124 lb feigen

    36 lb reyß 2 lb mandel 54 r (?) wein

    1 lb Affran (???) ??? tl 4 tl ??? ymber

    3 lb Pfeffer 28 stockvisch 500 ? semel ?????????

    hering prot 3300 St. speysprot 6 ?

    Hanif 3 metse Arbris 6 metse


    So, das ist das tolle Ergebnis stundenlanger Arbeit. Ich weiß nicht, ob ich es vorher schon mal dezent erwähnt hatte aber ich HASSE spätmittelalterliche Kursive.

  • Mein Vorschlag wäre:


    1 lb saffran?

    stockbarsch?

    Herrnprot?

    speysprot vj ß ( = 6 Schilling) ?

    Arbais ( = Erbsen) ? 6 metse

    -----


    ARBEISZ, f. pisum, cicer, ahd. arawîʒ, mhd. arwîʒ, ereweiʒ (Ben. 1, 56), nnl. erwt, ert für erwet, gr. ὄροβος, lat. ervum, ervilia. die volle gestalt arbeisz hat noch H. Sachs 1, 511a und die bairische mundart (Schm. 1, 101), Hohberg schreibt immer arbeis, Abraham von s. Cl. arbes, die fastn. sp. 346, 19 kifarbeis, wie bei H. Sachs anderemal steht erbeis, kiferbeis z. b. IV. 3, 41b. 46b. die nhd. schriftform lautet erbse für erbesz, erwesz. mehr unter erbse.


    http://woerterbuchnetz.de/cgi-…ng&lemid=GA05416#XGA05416