Beruf des Bräutigams

  • Hallo,


    hier heiratet der Friedrich Wilhelm Meyer (dann kommt was ich nicht lesen kann) die Lucia Dorothea Beucken, Tochter von Jo.Friedr. Beucken (wieder was ich nicht lesen kann)

    Ist der Herr Meyer zufällig Bäcker?

  • Mstr Fridrich Willhelm Meyer Vorbürger in der Holmweger-Gem(einde) und Bäcker=Amtsmeister; Mit Jfr: Lucia Dorothea Beucken sehl(igen) Jo(hann) Friedr(ich) Beucks gewesenen Steuermanns und Vorb(ürgers) in Holener=Gem ehel. Tocht(er) cop.(ulirt) den 20. April


    Orte kann ich nicht zuordnen, vermutlich falsch

    2 Mal editiert, zuletzt von Angemeldet ()

  • Was mich so ein bisschen wundert (und was dir sicher auch schon aufgefallen sein wird), ist, dass hier scheinbar Passah und Ostern Synonym verwendet werden,. D.h., natürlich einmal, dass wir davon ausgehen können, dass am 20. April Ostersonntag war, was ich nicht nachprüfen kann, weil hier, wie immer, das Jahr fehlt und dass der Pfarrer, dessen Name ich hier nicht nachprüfen kann, weil er fehlt, möglicherweise Synoptiker war und das alles, obwohl wir noch nicht mal den Ort kennen! Ich finde das hochspannend.

  • Was mich so ein bisschen wundert (und was dir sicher auch schon aufgefallen sein wird), ist, dass hier scheinbar Passah und Ostern Synonym verwendet werden,. D.h., natürlich einmal, dass wir davon ausgehen können, dass am 20. April Ostersonntag war, was ich nicht nachprüfen kann, weil hier, wie immer, das Jahr fehlt und dass der Pfarrer, dessen Name ich hier nicht nachprüfen kann, weil er fehlt, möglicherweise Synoptiker war und das alles, obwohl wir noch nicht mal den Ort kennen! Ich finde das hochspannend.

    Ich muss gestehen, dass ich nicht recht weiss wovon Du sprichst, aber ich kann insofern weiter helfen, indem ich Dir sagen kann, dass der 20 April 1790 ein Dienstag war, die Hochzeit in Lauenburg Schleswig Holstein stattfand.

    Mit dem Namen des Pfarrers kann ich leider nicht dienen, in dem Kirchenbuch habe ich nichts gefunden, es ist aber auch leider nicht vollständig digitalisiert.


    Und danke für die Entzifferung.

  • Ich spreche vom Passah-Fest (Festo Paschat) und das war nicht am 20. April 1790, garantiert nicht. Ostern aber offenbar auch nicht und warum wurden die überhaupt an einem Dienstag getraut? Sind die einzelnen Gemeinden Vorstädte von Lauenburg? Was war denn da los in der Stadt 1790? Mensch, Mensch, Mensch...

  • Ne, das sind einfach die einzelnen Sonntage des Kirchenjahres. Der Eintrag müsste zwischen Misericordias und Jubilate liegen. Vielleicht kannst du davon mal ein volle Seite posten.

  • Ok, ich glaube, ich hab's jetzt. Die unterstrichenen Tage sind die Tage, an denen die Aufgebote stattfanden (immer ein oder zwei Wochen vor der Heirat) Der Pfarrer hat zu diesen Sonntagen wohl gewohnheitsmäßig mehrere Paare proklamiert. Daher sind auch die Traudaten unterschiedlich. Also handelt es sich doch um Ostersonntag, an dem das Paar proklamiert wurde, aber getraut wurden sie am 20. April. Das sieht man auch schön am zweiten Eintrag unter Ostern "die Cop(ulation) ist zu Hamwalde geschehen, wohin sich die desponsati (Verlobten) seit Ostern begeben haben."


    Getraut hat der Pastor übrigens immer Freitag. Bliebe also zu fragen, warum ausgerechnet dein Paar am Dienstag verheiratet wurde.


    Durch den Kontext ist jetzt auch klar, dass es sich bei den "Gemeinden" um Stadtländereien von Lauenburg handelte. Die "Hollenweger-Gemeinde" gehörte wohl bis 1805 tatsächlich noch nicht zur Stadt https://books.google.de/books?…eg%22%20Lauenburg&f=false