Beruf und Geburts-/Taufeintrag

  • Hallo :)

    Ich würde mich sehr über die Hilfe bei der Transkription freuen.

    Ich suche einen Beruf (rot unterstrichen)
    und
    benötige Hilfe beim Entziffern des anderen Eintrags. Bisher habe ich hier folgendes herauslesen können:

    Linke Spalte: Blockhaus / Tochter / ?
    Rechts Spalte: 22ten December wurde den ? Johann Gottlieb Hänschke von seiner Ehefrau Hanna Luise geborene Schulz eine Tochter geboren. 27ten wurde sie getauft und Ernestine Amalie genannt. Die Pathen waren Wirth George Hinze, Hausmann Christian Otto, Jungfer Wilhelmine Engel

    Vielen Dank!

  • Hallo,


    links haben wir den Viehhändler und rechts das


    Linke Spalte: Blockhaus / Tochter / 61 (müsste sich aus dem Kontext dieser Spalte ergeben)

    Rechts Spalte: 22ten December wurde den Wirth Johann Gottlieb Hänschke von seiner Ehefrau Hanna Luise geborene Schulz eine Tochter geboren. 27ten wurde sie getauft und Ernestine Amalie genannt. Die Pathen waren Wirth George Hinze, Hausmann Christian Otto, Jungfer Wilhelmine Engel


    Ironischerweise hattest du das "Wirth" schon selbst herausbekommen und beim zweiten Mal richtig gelesen.

  • Vielen Dank für die Hilfe!

    Zur linken Spalte: Leider hat mir das Staatsarchiv in Gorzów Wielkopolski nur diesen Ausschnitt geschickt, daher konnte ich das nicht so prüfen, habe mir aber schon gedacht, dass es die 61 als Nummer sein könnte.

    Besonders ärgerlich ist das mit dem Ausschnitt bei den anderen Urkunden, die ich angefordert habe, weil dort häufig "derselbe" steht. Nur blöd, wenn nirgends auf dem Ausschnitt zu erkennen ist, wer "derselbe" ist, weil der Rest abgeschnitten ist...

  • Es sieht aus, wie die Zählung der Kinder für diesen Jahrgang, also praktisch die 61. Tochter, die in diesem Ort in diesem Jahr geboren wurde. Davon ab, ist das unseriös. Wir geben grundsätzlich nur vollständige Seiten heraus (es sei denn, es gibt Probleme mit dem Datenschutz) und da ja meistens der Forscher dafür zahlt, hat er auch ein Anrecht auf den Tabellenkopf und den Fundort. Sonst kann ja jeder kommen und irgendwas unüberprüfbares zu dem ein oder anderen Ahnen verschicken. Nur weil es handgeschrieben ist, ist es nicht fälschungssicher. Ich würde das Archiv auf jeden Fall um die vollständige Seite dieses Ausschnitts bitten.