Noch eine Bitte an die Moderatoren

  • In der Kategorie "Frakturschriften Allgemein", teilweise auch "Deutsche Sprache" finden sich zuweilen diverse Leseempfehlungen zu typographischen Atlanten, Schriftratgebern, online stehenden Schrifttafeln, Wörterbüchern, online angebotenenen Werken etc. Die Publikationen werden dort so, wie sie die Autoren im Netz oder in Einrichtungen finden eingetragen und besprochen, was es mitunter schwierig macht, ein pdf wiederzufinden, das vor Monaten oder Jahren eingetragen wurde und einem in einer bestimmten Situationen behilflich sein kann. Auch ist es für Threadbeitragende unhandlich, jedesmal die ganze Kategorie zu durchsuchen, um sich zu vergewissern, dass man hier nicht doppelt und dreifach auf ein Werk hinweist. Wäre es, allein für die Übersicht für neue Schriftinteressierte daher nicht sinnvoll, in der Kategorie "Verschiedenes" eine eigene Unterkategorie "Literaturempfehlungen" oder Literatur und Ratgeber" anzulegen, damit man leichter und übersichtlicher zu entsprechenden Informationen gelangt? Zudem könnten dann auch die Moderatoren mit angehefteten Threads Werbung für Ihre eigenen Veröffentlichungen machen, etwa die des BfDS oder die der Sütterlinstube Dresden.

  • Ja Mensch, das freut mich doch, dass hier so schnell und so zahlreich reagiert wurde. Das ist direkt ein Grund, sich mit weiteren Vorschlägen ins Forum einzubringen.

  • Lieber Angemeldet, Du hast Dir ganz gründlich angeschaut, was alles unter "Fraktrurschriften Allgemein" zu finden ist. Eine Verfeinerung der Kategorien wegen der einfacheren Übersicht wäre sinnvoll und nützlich. Ich schließe mich an.

  • Eine Lanze für die Moderatoren


    Dieſes Forum wird privat betrieben, d.h. daß Enthuſiaſten es betreiben und betreuen. Sie ſind nicht rund um die Uhr am Rechner, da ſie nebenbei ſicherlich beruflich ihren Mann ſtehen müſſen und auch Familie haben werden.


    Gelegentlich findet ein Softwareupdate ſtatt. Bei dieſer Gelegenheit werden eventuell auch Veränderungen vorgenommen. Ich ſelbst habe auch schon Vorſchläge unterbreitet, bin aber im Nachhinein zu der Anſicht gekommen, daß meine angeſtrebten Änderungen nur für den Moment überlegt waren.


    Bei jedem neuen Ordner oder jeder neuen Unterkategorie beſteht die Gefahr, daß die Überſichtlichkeit in der Handhabung des Forums leidet. Ich muß ſelbst feſtſtellen, daß manches Thema (auch von mir Erstellten) nicht in einen der gängigen Ordner paßt. Aber die leichte Handhabung ſollte man nicht leichtfertig durch eine erweiterte Ordnerstruktur und immer neuen Kategorien aufs Spiel ſetzen. Neue Mitglieder und Beſucher haben ſowieſo erſtmals Schwierigkeiten ſich zu orientieren und durchzufinden. Ein zu kompliziert gestaltetes Forum könnte ſo manchen potentiellen Nutzer abſchrecken.


    Und natürlich wird es privat finanziert. Jedes Update koſtet etwas und daher ſollte jede Änderung gut überlegt ſein. Wer von den Kritikern, denen es ſchon einige gegeben hat, würde einfach mal ſo Jahr für Jahr Zeit und Geld für andere ausgeben?


    Mir ist das Forum ſehr ans Herz gewachſen. Auch wenn ich aus zeitlichen Gründen nicht an allen Diskuſſionen teilnehmen kann und ich ſo manchen Beitrag überſpringen muß, ſchaue ich jeden Tag 2- bis 3-mal, oftmals nur kurz, hier vorbei.

    Die Mängel ſind mir bewußt, aber damit kann ich leben!

  • Auch privat betriebene Foren (ist der BfdS nicht ein Verein?) werden hin und wieder mal angesehen. In einen knappem Monat sollte man bei einem aktiven Forum auch mit beruflicher und familiärer Karenzzeit mit einer Antwort rechnen können, zumal wenn man bedenkt, wie schnell hier auf bestimmte Anfragen sonst reagiert wird. (auch Nein ist eine Antwort).


    Es ist auch irgendwie reichlich absurd, mit Übersichtlichkeit gegenzuargumentieren, wenn der Grund meiner Anfrage war, dass ich offenbar einmal angelegte Literaturthreads nicht mehr wiederfinde. Dieses Forum ist, im Gegensatz zu anderen Foren dieser Art, sehr einfach strukturiert und bietet diverse Möglichkeiten, dezent Ordnung und Auffindbarkeit zu erhöhen. Man könnte z.B. ein Label Literatur hinzufügen, wie es Johann vorschlägt. Möglicherweise dürfte man auch Sammelthreads anpinnen können, ohne einen neuen Unterordner anlegen zu müssen. Das tut niemandem weh, weder zeitlich noch organisatorisch.