Oskar und die S-Regel

  • Guten Tag,


    wenn ich den Vornamen Oscar oder Oskar in Kurrent schreiben möchte, nutze ich dann das Lang-s oder das Schluß-s ? Welche S-Regel kommt da zum tragen?

    Bei meiner Ahnenforschung hatte ich bisher den Namen relativ selten. Da er erst im 19. Jahrhundert auftauchte, schrieben die Pfarrer die Vornamen schon häufig mit lateinischen Buchstaben, oder in einer Mischung mit Kurrent. Im Jahr 1822 hatte ich einen Eintrag mit Lang-s und 1859/60 einen mit Schluß-s, ansonsten mit lateinischem-s.


    Viele Grüße,

    Steffen

  • Man sollte ja bedenken, dass auch schon 1822 viele Pfarrer Namen als lateinische Mischformen geschrieben haben, die s-Regeln jedoch noch nicht so idiomatisch waren wie nach 1878. D.h. es konnten sich auch Ursachen für vermeintliche "Fehlschreibungen" einschleichen, die mit den Verwendungsregeln bei "normaler" Kurrent wenig zu tun hatten. Dazu könnte z.B. die Unbekanntheit des Schreibers mit dem Namen gehören.


    Ich würde, mit heutiger Leseerfahrung, jedenfalls klar zur Schreibweise mit Rund-s raten (Silbenauslaut vor stimmlosen Laut) . Die Oskars in meiner Stadt (ganze zwei aus einem Ausschnitt von etwa 15.000 Namen) waren jedenfalls stolze Rund-s-Träger.