Widmung unleserlich

  • Salve!

    Mir liegt ein Roman mit einer Widmung des Autors vor, die ich nicht lesen kann. (Ich war nicht anwesend, als das Buch signiert wurde.) Kann mir von euch jemand in dieser Angelegenheit weiterhelfen? Lesbar ist für mich "Ich kann noch jedes Wort...", aber das folgende Verb kann ich absolut nicht lesen. Eventuell erschließt es sich eher, wenn man weiß, um welchen Roman es sich handelt, aber um eine Beeinflussung zu vermeiden, verschweige ich euch diese Information vorerst.

    Viele Grüße

    Markus


  • Nun, das mag sein, aber die fehlende Information lässt sich ja problemlos nachreichen. Zurücknehmen hätte ich sie dagegen nicht können. Ich möchte noch ein wenig abwarten, ob vielleicht auch so jemand etwas erkennen kann, und dann teile ich hier natürlich mit, wer das geschrieben hat. Datiert ist die Widmung nicht, und ich habe den Eindruck, dass der Verfasser möglicherweise schon in fortgeschrittenem Alter war.

  • Moin,

    es tut mir leid, dass ich erst jetzt wieder antworte. Bin im Laufe der Woche nicht dazu gekommen. Eine Unterschrift ist vorhanden. Vermutlich ist die Auflösung nicht furchtbar hilfreich, wenn nicht jemand eine identische Widmung des Autors findet. Es handelt sich um "Das Boot" von Lothar-Günther Buchheim.

    Viele Grüße, und ein schönes Wochenende!

    Markus


  • Ne, das ist echt nicht hilfreich und das ist auch keine Schrift, sondern Geschmiere.

    Ich bleibe bei "deuten" mit Tendenz zu allem anderen auch. Ernsthaft, das kann sogar etwas Abgekürztes sein.Vergleichsmaterial fehlt.


    Wer Textpaläographie betreiben will, kann sich ja mal sein Autogramm anschauen.

  • In Ordnung, ich sehe es ja ein, dass hier wohl nichts zu machen ist. Jetzt weiß ich zumindest, dass es nicht an mir liegt. Wie gesagt, weiß ich über die Umstände nichts. Sein Autogramm sieht ja deutlich sauberer aus. Ich kann nur spekulieren, dass ihm das Schreiben möglicherweise schwerfiel, als er das nun in meinem Besitz befindliche Exemplar signierte. Nur bitte melden, wenn jemand ein anderes signiertes Exemplar dieses Romans findet!

  • Ich weiß ja nicht, unter welchen Umständen das Autogramm entstanden ist, aber wenn ich mich in so eine lyrisch-pointierte Schriftstellerseele hineinversetzen müsste, der um eine paar Worte als Widmung gebeten wird, würde ich so etwas schreiben wie "Ich kann noch jedes Wort schreiben." Das ist jetzt keine Schriftinterpretation, obwohl mir der dritte "Buchstabe" eindeutig wie ein h vorkommt. Es würde nur irgendwie der Logik der Situation entsprechen.