Schreibfeder-Muſeum

  • Bei der Recherche nach diverſen Schreibfedern bin ich auf Kallipos.de geſtoßen, laut eigener Ausſage ein „Kalligraphie-Shop im Internet mit Informationen rund um die Kalligraphie“. Betreiber iſt Matthias Gröschke aus Schwäbiſch Hall.


    Für mich intereſſant iſt hier das virtuelle Schreibfeder-Muſeum. Beginnend mit der Verwendung des Federkiels; dann der Übergang zur Stahlfeder, Bildtafeln zur Herſtellung der Stahlfedern (in den Hallen möchte ich nicht gearbeitet haben; mit Sicherheit kalt und laut). Schließlich eine Rieſenauswahl an Stahlfedern zum Verkauf; so umfangreich habe ich ein Angebot noch nie geſehen.


    Schaut einfach mal rein.

  • Lieber Mingo, vielen und recht herzlichen Dank für dieſen Tip.

    Ich ſuche ſchon ewig die von Roeder - Bremer Börſenzackfeder, da ſie einfach in Verbindung mit Eisengallustinte ein ſagenhaftes Schriftbild ergibt. Ich habe auch noch andere ſeltene Schätze entdeckt.