S-Regel als Makro anwenden ?

  • Nicht allein das Entziffern und Lesen -
    Nein - auch das Schreiben macht mir Spaß.
    Schon ab der 10 Klasse, (DDR-1966) als wir für die Vektorrechnung die Sütterlin-Buchstabn zu lernen hatten - habe ich das geübt.
    Auffällig wurde ich dabei der Lehrerin für "Staatabürgerkunde", (dem politischen Unterricht). Ich schrieb in dem Fach alles in Sütterlin mit.

    Und das sah meine kommunistische Lehrerin. Sie schaute, las ein Stückchen - und sagte fast wörtlich zu mir: "Wenn´s schon sein muß, dann wenden sie bitte auch die S-Regel richtig an!"
    Eigentlich ganz einfach, aber wenn ein langer Text in Kurrent mit S-Regel "übersetzt" werden soll, ist das mühsam.
    Ich habe mir deshalnb in Word ein recht langes Makro zusammengebastelt. Es geht ja fast alles, aber das Silbenende eben nicht.
    Hat sich damit schon mal jemand befasst?

  • Unsere Stabü-Lehrerin hätte das gar nicht mehr lesen können. Sie hätte wohl eher etwas subversives vermutet, weswegen wir dann beim FDJnik vorstellig gewesen wären, um uns zu erklären.

    Beim Schreiben nehme ich die Ligafaktur in Anspruch, die kann das recht gut. Wenn du gleich in Fraktur schreibst erkennt sie die Regeln. Falls ein schmatzendes Geräusch auftritt, hat sie etwas nicht erkannt und man muß (gegebenenfalls zwei Mal) neu ansetzen.

    Oder Du schreibst im vorgegebenen (Antiqua) Schriftbild und läßt es Dir übertragen. Die ß solltest Du aber schon vorher einfügen, sonst überträgt es dies in ein uraltes Lang-s und Rund-S, was zuweilen etwas unzeitig wirkt.

  • Danke!
    Nu hab ich so einiges versucht. Aber bei mir hab ich "Ligafaktur" weder von 'Word in Office 2010', 'Libre Office', ’Open Office’ noch 'Wordpad' überzeugen können!
    Das Symbol von Ligafaktur erscheint ganz unten rechts. Allerdings verweigert es mir den Dienst!
    Möglicherweise verträgt es sich nicht mit dem Belegungsformat meiner "kurrent.ttf".
    Ein kleiner Tipp wäre super!
    und - DANKE für die Mühe, die hier verursache!

    2 Mal editiert, zuletzt von Theo8849 () aus folgendem Grund: Hallo nochmal, inzwischn geht´s. Allerdings mit „dem Font „Raſtenburg. Das liegt sicherlich am Belegungsformat. mit dem Doppel-S und mit dem "Sch" kommt das Programm alledings nicht klar. Vielen Dank nochmal!

  • Die Frakturschrift muß eine mit definierter Belegung sein, wie sie in der Ligafaktur-Einstellung wählbar ist (UNZ1-Druck-oder -Schreibschrift, Delbanco, Helzel, u.a.). Schriftbelegung und Ligafaktur-Wahl müssen übereinstimmen. Hat die Schrift eine andere Belegung, kann für sie mit etwas Einarbeitung selbst ein eigenes Format erstellt werden (s. Ligafaktur-Hilfe). Um zu prüfen, ob Ligafaktur in Ihrem System grundsätzlich funktioniert, können Sie z.B. eine LUC-Schrift von http://www.ligafaktur.de herunterladen und versuchen, damit Texte zu erstellen. Wählen Sie dafür im Ligafaktur-Menü das Belegungsformat UNZ1A.

  • Danke.
    Inzwischen klappt das.
    Allerdings macht mein Word-Makto inzwischen FAST alles!
    Sicherlich hat alles vor und Nachteile.
    Lesen und korrigieren ist jedoch in beiden Fällen unerläßlich.

  • Es sind ja nicht nur S-Regeln, sondern auch Ligaturen und Sonderzeichen die korrekt gesetzt werden müssen, Ligafaktur kann das mit einer fast zu vernachlässigender Fehlerquote.