Brief des Grafen

  • Liebe Forenmitglieder,


    in einem Brief eines ungarischen Grafen aus dem Jahr 1848 blieben für mich Wörter, welche ich nicht entziffern kann.

    Ich bitte Euch um Hilfe.

    Danke schön für die Mühe.

    Apetli (?) vom 21ten Novemb 844


    Lieber Ernuszt!


    Bey Ihrem Ankommen, sollen diese Zeillen ihres alten treuen


    Freundes Sie und die Ihrigen alle herzlich wilkommen heißen –


    und Ihnen zu wißen machen, daß ob...sten der größere


    Theil der Meinen schon längst in Wien ist – ich in Geselschaft


    .....u. Tenis (?) hier verweile und ver-


    weilen werde, um Tischler und Schloßer anzutreiben unnd


    und ihre stehts vorkommenden Nachläßigkeiten und Dumheiten


    zu verhüten, und zu verbessern – Was die Tugend der Lang-


    muth entbehrt der Soll b...en – Er erhält Sie gewiß in Kurzem.


    Neues kann ich Ihnen wenig melden, vielleicht etwas (?)


    Stephans Duel Geschichte. – Szentkirali und nach einigen Pazmandy


    nach andern Pepi Palfi sollen im Cirkel Stephan mit Khot (?) beworfen,


    ihm einen Landesverräter etc. genannt haben, was (?) Stephan na-


    türlich erfuhr und beÿde auf Pistolen forderte – was diese aber


    ablehntenten, indem Sie Stephans Leben wegen seinen frühere Me/Mi-


    ... schossen zu wollen vorgaben – worauf St[ephan] Ihnen 3 Alter-


    nation stellte. 1. Sie schießen. 2. Sie bitten vor Zeugen

  • # 1 Apetlon (i-Punkt kann ich mir nicht erklären)

    # 2 obersten

    # 3 Desbwifn (?), Gaborn, Tauchek und Terris

    # 4 Wer die Tugend der Langmuth entbehrt, der Soll bauen

    # 4 etwas

    # 5 Khot

    # 6 Meritten (=Meriten, Verdienste)