Schwierige Anschrift

  • Guten Tag,

    eine für mich besonders schwierige Anschrift:

    Den Hochwürdigen, in ?30? Zeit

    ???? ??? ???

    Herren Herren Augustino, Der

    Lobwürdigen ???? ????

    Wohl?????ten Herrn Prelaten

    ????? ????? ?????

    ??Holces??

    ????? ???? Aggsbach

    ????? 20 ??März??? ?1665?

    Bitte um eure Hilfe bei der Entzifferung dieser Anschrift.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Dem Hochwürdigen, in 30st Zeit

    lich: WohlEdl(en) und Hochgelehrten

    Herrn, Herrn Augustino, Der

    Lobwürdigen Cardthauß Aggspach

    Wohlverordneten Herrn Praelaten.

    Meinem Gnedigen Herr.

    Wölcks

    Von dannen nach Aggspach w.

    Praes(entirt) 20. Martii a(nno) (1)665

  • Das Zeichen hinter 30 könnte auch eine Abkürzung für Tage oder Wochen sein. Dazu sehe ich zu wenig vom Schriftbild, um das sicher beurteilen zu können.

  • Vielen herzlichen Dank Super,

    ich habe versucht den Briefanfang zu übersetzen:

    Hochwürdiger Gnädig und Hochgebiedenter

    ? Derr Derr?

    Lieber? ? Höflichen Hofnung , ?? und: Worden Schufen

    ?? zu samt angelangt sein, ??? ????Wichtigkeit habe ich ????

    ??? ????? ?? abgelegt, so ist mir in der Nacht ?? ???

    ????? in ????´; das ich ???? ??????

    ???? ???

    Bitte mich zu korrigieren

    Liebe Grüße

    Franz

  • Hochwürdiger Gnedig(er) und Hochgebiedenter

    Herr Herr p.

    Ich Lebe d(er) Dröstlichen Hoffnung , Ewr Durch(laucht) (?). werden Glük-

    lich zuhauß angelangt sein, meine Schuldigkheit hete ich anderten
    Tag Gehorsambist angelendt, so ist mir in der Nacht so ein starkhs

    Geschwulst in Halß gesessen, daß ich fast mit Schlidten und in

    3ten Tag nicht außgehen können, bithe dahero Gehorsambist

    Um Verzeihung. Berichte annebens Ewr. g. Und thenigen

  • Herzlichen Dank. Super!!!!

    Ein paar Sätze hätte ich noch.

    Leider kann ich nichts sinnvolles mehr lesen.

    Das Wissen das Salben ?Marz? Und ?Maz? haben alle

    ?? be?? du ???????Haltung müsten jemand und ?????

    Kloster und He??haft, eil dir ein???? und anderen

    ??? nach L??? Man?? ?ltag ????

    dieselben?????? ?? desen ????? ?????

    ?????? ????? ???? ????

    ?????intimmation????anhalten?????? Und

    ???? die Ober ???Commis???? das ?? die

    ??? ?????? ?????? ????? erfüllt

    Bitte um Hilfe

  • daß wegen, deß halben Merz Khorn und Merz haber, alle

    Bücher bey d(er) Buechhalterey müssen geendert, und Jeden

    Closter und Herrschaft, soviel Sie in Einem und ander

    Viert(el) nach Bezallung d(er) Monathgeldter häuser habe(n),

    dieselben außgeworffen werden, dahero Ewr. g(naden) wegen

    bezahlung solcher Gebühr bey d(er) Cassa Fridau, Biß auff

    Verrere [fernere ? siehe https://www.google.com/search?…MUKHY3PC_YQ4dUDCAs&uact=5] intimation ohnmaßgebig fernhalten könn(en), Und

    willen der H(err) Ober Commis(sar) wegen der Brändler die inti-

    mation vorhero Empfangen, braucht es weider (?) khein Geschäfft

    2 Mal editiert, zuletzt von Angemeldet ()

  • Vielen herzlichen Dank.

    Der Briefschluss:

    Von der ??? Verw??? mehr ???? Gutgabe??

    ??auf??? seiner ??ZuL?? abermal ?? und

    Durch Pavert Publicirt ??? ?? ?? verfügt und

    für eine ?nachen in Zeitliche Protection ??? aber

    in derselben Zeit und ???? ??????

    ????? ?????????

    Bitte um Korrektur des letzten Teils.

    Liebe Grüße

    Franz

  • von denen Herrn verord(net?) mehr, Auff Ostern zu bezallen,
    Ist auf jedes lb (Pfund) Herrn Güldt abermallen angeschlagen: Und

    durch Patent Publicirt worden ? 30. ku (kie?). Schlueß und

    Rhue (?) Ewr Genaden in Göttlicher Protection. Mich aber

    in derselben Gnadt befehlend:

    Euer Hochw:(ürden) und Gnaden

    Undthenig und Gehorsamber

    Diener

    Bernhard Zwölspott


    Sengerhoff den 7. Marty

    Anno 1665


    bei dem Ort kann ich leider nicht helfen, ist geraten. Vielleicht findet sich hier noch was besseres: https://books.google.de/books?…cad=0#v=onepage&q&f=false

  • Ein großes Dankeschön für die Hilfe.

    Das hätte ich alleine nie geschafft.

    Ich habe viel Zeit damit verbracht, beim Versuch diesen Brief zu entziffern, bin aber einfach nicht weitergekommen.

    Vielleicht hilft es wenn ich mir Lehrbücher zu diesen alten Schriften besorge, damit ich diese Schriften erlernen kann.

    Liebe Grüße

    Franz

  • Lehrbücher, wie das von Harald Süß, sind ein guter Einstieg in bestimmte Spielarten von Kurrent, klassischerweise natürlich eher für das 19. Jahrhundert. Bei der Verschiedenartigkeit von Handschriften aus drei bis vier Jahrhunderten bringt in letzter Konsequenz aber learning by doing am meisten. D.h., entweder gleich Schreiben wie die DKS-Leute oder einfach jede Menge lesen, optimalerweise mit Dokumenten bei denen die inhaltliche Richtung schon weitgehend klar ist. Das ist natürlich mitunter auch frustrierend.

    Was ich anfangs sehr hilfreich fand, war der Vergleich von Originalen und fertig editierten Texten, am besten noch mit Kommentar oder das Lesen bekannter Gedichte und deutscher Balladen in Kurrent. So ein Forum, das im Zweifel weiterhelfen konnte, gab es damals noch nicht.


    Im Übrigen hört man immer wieder, dass viele die Kanzleikurrent und die Barockschriftarten als besonders schwierig empfinden. Mag natürlich an der Andersartigkeit von Stil, Formkonventionen und Sprache liegen.

  • Hallo AN,

    vielen Dank für die Info.

    Ich werde mich mit Texten eindecken (im Web sind viele vorhanden).

    Den Schreiblehrgang "Kurrentschrift von Margarete Mücke" in PDF Format habe ich im Web gefunden.

    Mal sehen wie es mit den Schreiben klappt.

    Das Lehrbuch von Harald Süß "Deutsche Schreibschrift Lesen und Schreiben lernen" werde ich bestellen.

    Liebe Grüße

    Franz