Entzifferung Brief (1697)

  • Guten Morgen,


    Ich bin neu hier und bräuchte eure Hilfe. Ich schreibe gerade meine Masterarbeit und unmöglich ein paar Wörter zu entziffern!

    Es geht um eine Kompanie Kurfürsten Friedrichs III. von Brandenburg.


    Danke in Voraus :)




    [...] und wenig Rother Seiden ? ? soll ihr Corps am 16 8bris dises 1697 Jahr bei hellem? schönen W?? auffs: Churfürt. Dhlt: zu Brandenburg gute ordre zu Cöln? an der ?? von der Dorotheenstadt, allwo es einquartiert stehet, durch die H. Officier auf das ? Platz des Schloßes [...]

  • Hallo Charlie13!


    Ich habe mich an der Korrektur des Textes verſucht. Allerdings iſt ſie noch voller Fehler und kein endgültiges Ergebnis. Ich hoffe, Dir etwas weitergeholfen zu haben.

    Es werden ſich mit Sicherheit noch beſſere Schriftenleſer melden!


    [...] und wenig rother Seiden wohran

    ? soll ihrs Corps am 16 8bris dißes 1697

    Jahr bei hellem schönen Wetter auffs: Chur-

    rstl. Dhlt. (?) zu Brandenburg gute ordre

    zu Cöln an den Stern von der Dorothea-

    stadt, allwo es einquartiert stehet, durch die

    H. Officier auf den eüßersten Platz des

    Schloßes mit [?] woraufs […]


    (Mit Cöln könnte der Berliner Stadtteil gemeint sein.)

  • Hallo Mingo28,


    Vielen Dank für Deine Hilfe!



    [...] und wenig rother Seiden wohran

    ? soll ihrs Corps am 16 8bris dißes 1697

    Jahr bei hellem schönen Wetter auffs: Chur-

    rstl. Dhlt. (?) zu Brandenburg gute ordre

    zu Cöln an den Stern von der Dorothea-

    stadt, allwo es einquartiert stehet, durch die

    H. Officier auf den eüßersten Platz des

    Schloßes mit fliegender Fahnen woraufs […]



    --> mit "Cöln" ist der Berliner Stadtteil gemeint.

  • [...] und wenig rother Seiden wahren

    Ist solliches Corps am 16 8bris dißes 1697st

    Jahres bei hellem schönen Wetter auff S: Chur-

    fürstl. Dhlt. (Sein Churfürstliche Durchlaucht) zu Brandenburg gute ordre

    zu Cöln an den Stern von der Dorothea-

    statt, allwo es einquartiert stehet, durch die

    Hhr. (Herren) officier auf den eüßersten Platz des

    Schloßes mit fliegender Fahnen:| woraufs […]