Orgelbewertung

  • Hallo Habeljohann!


    Zunächst erstmal ein sehr schöner Text, fast poetisch, als wenn es sich um eine Produktbewertung oder eine Werbeschrift handeln täte.


    Der Text:


    Die Orgel die Sie uns gebaut vereint das weiche

    Zarte mit dem schönen männlichen Kräftigen und Sie haben

    da ein …………………….. von Stimmen …… ……isch in einan-

    der gelegt, daß davon Herz und Gemüth eines jeden

    Zuhörers zur Andacht gestimmt und mit Weihe erfüllt

    werden muß.


    Die wirklich wichtigen Wörter habe ich nicht rausgekriegt. Nach "Stimmen" könnte "chor" folgen.

    Vor "isch" könnte "gem" stehen; also "gemisch". Aber das wäre zu spekulativ.


    Wer hat bessere Ideen?

  • Hallo Migno28!

    Ich danke Dir für die Hilfe.

    Es fehlt nur noch ein Wort:

    da ein ……………. von Stimmen so harmonisch in einan-


    Die gezeigten Zeilen sind aus dem Gutachten über die Orgel der Synagoge (1869) meiner Heimatstadt in Südungarn - Füfkirchen/Pécs.

  • Hmn,


    nach Stimmen geht es erstmal mit "fach..." weiter. Es drängt sich "fachmännisch" auf, ich kann es aber nicht so auslesen.


    Anfangs, nach "da ein ..." würde ich ein "B" vorschlagen.


    Leider nimmt der Knick die Hälfte der Buchstaben weg.

    Läßt sich da was machen? Haben wir mehr Vergleichstext?

  • Auf jedenfall wird ein musikalischer Begriff gesucht. Am Ende des Wortes glaube ich deutlich ein "lle" zu erkennen. Mit viel Fantasie deute ich Quatrille. Auch wenn der Begriff eher aus dem taenzerischen Bereich kommt. Zählt man die Buchstaben, wuerde es hinkommen. Möglicherweise ein ähnlicher Begriff, welches auf "lle" endet.

    Was haltet ihr davon? Die Poesie des Textes wuerde es hergeben.

    Mir ist klar, dass ich hier Kaffeesatzleserei betreibe.


    Entschuldigt bitte die Rechtschreibung. Mein Telefon streikt oftmals bei Umlauten.

    Einmal editiert, zuletzt von mingo28 ()

  • "Ensemble"


    Das ist in "latein" geschrieben.

    Das "E" ist gesichert. Der hohe Anfang des "n" irritiert etwas. Beim "s" ist der Anschluß weggeknickt. Dann folgt "e" gesichert. "mb" leiden unter dem Knick und "le" ist wieder recht deutlich.


    Danke für den Vergleichstext, hat sehr geholfen.


    Hurra :)