• Zum Jenischen gesellt sich auch das Lachoudisch, das in Schopfloch, Schillingsfürst und sporadisch im Ansbacher Umland noch gesprochen wird. Es ist nicht nur auf jüdische Gemeinden zurückzuführen. Die Bausucht der Duodezfürsten im Barock verleiteten die Grundherren, allerlei "Volk" als Arbeiter anzusiedeln. Daher auch das interessante Mischmasch von Bestandteilen einzelner Wörter:


    Gleismarodepink = Tierarzt
    Gleis: Milch, v. mhd. glitzern/ marode: frz. krank/pink: jidd. Arzt, Mann


    Lachoudisch im Internet eingeben, und Ihr werdet Euere Freude haben!


    Literatur (antiquarisch): Günter Puchner, Kundenschall das Gerkasper der Kirschen-
    pflücker im Winter (Heimeran)
    >>>Rotwelsch und viele Zinken!