Doppel-s am Wortende -Ligatur

  • Hallo zusammen,

    Ich tue mich sehr schwer damit, wenn am Wortende ein Doppel-s vorkommt. Gibt es da eine Ligatur? Oder eine Regel, die mir helfen könnte?

    Wie wird zum Beispiel Hass und Fass geschrieben?

    Und ist die Ligatur für das Doppel-s mitten im Wort, bestehend aus Lang-s und großem s geläufig? Ich hatte auch schon eine Ligatur aud 2 Lang-s gesehen (ähnlich der Ligatur für st). Wann wird was verwendet?

    Ich würde mich freuen, wenn mir einer der Experten helfen kann

    Liebe Grüße

    Simone

  • Ich beantworte der erste Teil.


    Wer etwas von sich hält, schreibt Haß und Faß mit Eszett :)


    fraktur.png


    Bei der Druckschrift gibt es eine Ligatur für das „ss“ anstelle des ß, nämlich „ſs“, aus Lang-ſ und Schluß-s bestehend, wie man es auch handschriftlich macht.


    schreibschrift.png

  • In der alten Rechtschreibung steht im Fraktursatz für einen Doppel-s-Laut die ſſ-Ligatur wie in »Waſſer« oder »deſſen« und eben das ß wie in »Faß«, »naß« oder »Flußſäure«.


    In der neuen Rechtschreibung steht im Fraktursatz für das aufgelöste ß entweder die Zeichenfolge ſs oder als neu eingeführte Ligatur die ſs-Ligatur, die im Grunde dem ß entspricht, aber so ausgebildet sein sollte, daß ſ und s noch als solche erkennbar sind wie die Einzelzeichen in anderen Ligaturen und sich vom ß unterscheiden, um der neuen Rechtschreibung formal zu genügen. Dort ist ja nur das ß als ein ganz bestimmtes Einzelzeichen aufgehoben, nicht die Ligaturbildung aus zwei Zeichen. Ein Ersatz des ß durch ſſ (vielleicht mit einigen Ausnahmen?) oder gar ss ist ausgeschlossen. Man schreibt also »Faſs«, »naſs«, »Fluſsſäure« mit ſs als Zeichenfolge oder Ligatur. Eigentlich sollte ſs aber wie die Zwangsligaturen ch, ck und tz immer eine Ligatur sein und die anderen Zwangsligaturen ergänzen. Natürlich könnte man fragen, warum dann nicht gleich das ß als Ligatur behalten? Das wäre dann aber keine neue Rechtschreibung, denn man könnte nicht zwischen einem erlaubten ß (weiß, Buße) und einem verbotenen, durch ſs zu ersetzenden ß unterscheiden; ß besteht also unterscheidbar neben der neuen ſs-Ligatur.