Schwierige Kopfzeile des Kirchenbuchs

  • Ich sitze gerade vor eine Kirchenbuch, dessen Einträge ich nicht ganz verstehe.


    Der Seitentitel ist klar: "Getaufte im Jahr 1799"

    Aber die Spalten ... die letzte enthält "Vor- und Zunahme der Aeltern", die zweite wohl "Zahl aller", so wird auch die Nummerierung in der Spalte geführt.

    Aber die Spalten 3/4 und 5/6 stellen mich vor ein Rätsel. Auch dort wird fortlaufend gezählt, geordnet nach "Männl." und "Weibl.", aber was ist das Unterscheidungskriterium, nach dem im einen oder anderen Spaltenpaar gezählt wird?

  • Die bereits entzifferten Wörter kann ich so auch bestätigen. In der ersten Spalte könnte unten »Numm.« (lat. Schrift) stehen, oben sieht es nach einer Abkürzung aus.


    Spalte 3/4 oben heißt »Haußstand«, alte Schreibweise mit ß.


    Das erste Wort in Spalte 5/6 kann ich auf Anhieb nicht entziffern, Anfangsbuchstabe wahrscheinlich S.; die zweite Abkürzung in dieser Spalte ist »St.«


    Das Wort in Spalte 7 müßte »Unehe = liche (so getrennt) heißen.

    »Solange etwas ist, ist es nicht das, was es gewesen sein wird« (M. Walser)

  • Hallo,

    ich kann nichts wirklich Neues beitragen. Möglich ist, da bei Spalte 3/4 das Wort "Haußstand steht", das bei Spalte 5/6 das "St" als Abkürzung für "Stand" ist. Das ist natürlich eine reine Vermutung.

    Insgesamt wird es sich um unterschiedliche soziale Gruppierungen innerhalb der Gemeinden/Städte, die hier im Kirchenbuch eingetragen sind.

    Würde es Sinn machen, mal eine halbe Seite dieses Kirchenbuches zu zeigen, damit man sich ein besseres Bild machen kann?