Eine Währungsbezeichnung

  • Halli, Hallo

    ich transkripiere derzeit ein Gemeindeprotokollbuch. Ansich kein Problem - von mancher KLaue mal abgesehen.

    Derzeit bin ich in den Jahren um 1925. Dabei stoße ich neben der nomalen Mark-Angabe (Mk.) auch immer auf ein Zeichen, was wie ein verunglücktes lateinisches kleines h wirkt. Ich vermute schon eine Pfennig- oder Groschenangabe hinter der Zahl; weiß es aber nicht mit Sicherheit.

    Im Anhang eine Schriftprobe. Und hier der schon übertragene Text:


    wie folgt zu entschädigen. Ausgeschiedene Erwerbslose

    erhalten 55 h. Verheiratete 40 h. und ledige 35 h. die Stunde.

    Ein Gegenantrag des Schöffen Gottschalk auf 50. 40. + 35 h.


    Wer kann mir das Zeichen genau erklären.

    Und gibt es auf dem (normalen) Computer ohne Zusatzprogramm ein Zeichen hierfür?


    Wie immer bin ich gespannt auf Eure Meinungen!



  • Pfennig, Unicode U+20B0 GERMAN PENNY SIGN 

    Einfach aus der Windows-Zeichentabelle kopieren oder die Sonderzeichenfunktion des Textprogramms nutzen, wenn die Schrift dieses Zeichen enthält.

  • Hallo Utz,

    recht schönen Dank. Wieder etwas gelernt.

    Unicode ist mir noch etwas fremd, aber unter Sonderzeichen habe ich es gefunden.

    Gibt es eigentlich Literatur, die diese heute nicht mehr benutzten Abkürzungen/Sonderzeichen aus den letzten Jahrhundert umfassend informieren?