Wanderbuch v 1827 - Hilfe

  • Schorsch

    Bin auch da


    Hi Zusammen,

    Ich bin also neu hier und habe einige Fragen.

    Zur Zeit versuche ich das Wanderheft auch Walz Büchlein genannt meines UR-UR Großvaters aus den Jahren 1827-1832

    zu Übersetzen. Noch zur Erklärung. Diese Wandergesellen mussten sich Überall an bzw. abmelden. Dadurch kann man nicht von EINER Schrift oder einem Schreiber ausgehen. Wie auch heute noch gab es Schönschreiber aber auch Nicht so schöne Schreiber. Mir ist es gelungen viel zu Entziffern aber ich brauch bei vielen Wörtern und Sätze Hilfe von euch.


    Zunächst einige Beispiele im Anhang.

    Das 1. Bild - ist Innen im Deckblatt, eine Art Registrier Nr.

    Das 2. Bild - hier brauche ich nur die zweite Zeile.

    Das Bild 3 - ist nicht leserlich f. mich.

    Es würde mich freuen eine Antwort zu Bekommen.

    Wenn ich wieder was brauche melde ich mich wieder.

    Gruß Schorsch:)

    Bilder

    355×601 1

    &thumbnail=1 pasted-from-clipboard.jpg 31,94 kB 365×596 3

    &thumbnail=1
  • Hallo Schorsch,


    das erste Bild lautet:


    Sendlingerthor 4981

    [das Sendlingertor befindet sich übrigens in München]


    Für die nächsten Seiten wäre es hilfreich, deine Entzifferung einzustellen, dann brauchen wir nur noch die fehlenden Teile ergänzen!


    Viele Grüße,

    Michaela

  • Hi Michael,

    Auch ich habe Sendlingerthor 4981 vermutet und gelesen, aber ich kann es nicht ganz verstehen. Jedes weitere Blatt hat am Anfang eine Registrier Nummer und denke mir, der Damalig Schreiber eine Nr. von Seiner Registratur eingetragen hat, diese wurde auch im Wanderbuch so eingetragen. Sie diente wohl beim? Nachfragen als "schnell Nachschlagbar"? Ich bin deiner Meinung "Sendlingerthor" aber vermute auch Thur (thur) wurde mit TH geschrieben und ich kann keine Verbindung mit dem Sendlinger-Tor und einem Wanderbuch herstellen, es bleiben also Fragen.

    Betanke mich aber für eine Antwort.

    Gruß Gg.:thumbsup: