Lücken in Eheurkunde

  • Hallo zusammen,


    ich habe von meiner Schwiegermutter diese Eheurkunde mit der Bitte um Entzifferung erhalten (sie ist Amerikanerin mit deutschen Wurzeln). Bei den handgeschriebenen Worten habe ich mich z.T. recht schwer getan, da stimmt also vielleicht auch nicht alles. Ich füge mal ein, was ich bisher entziffert habe, und die Scans der Urkunden.


    Schon einmal vielen Dank im Voraus!


    Nr. 32


    Nakel am fünfzehnten September 1875

    Nach Mittags sieben Uhr


    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute als Verlobte:


    1. Der Seilermeister Wilhelm Herrmann Kitze

    Der Person nach bekannt evangelischer Religion, vierundzwanzig Jahre alt

    Geboren zu ?Kanern? wohnhaft zu Nakel

    ???straße Nr. 55

    Sohn des ??? Johann Adolf Ferdinand Kitze zu ?Kanern? und dessen daselbst verstorbenen Ehefrau Wilhelmine geborene Angermann.


    2. Die unverheiratete Julianne Anastasia Niedzielska

    Der Person nach bekannt katholischer Religion, einundzwanzig Jahre alt,

    Geboren zu ???, wohnhaft zu Nakel

    ???straße Nr. 9

    Tochter des ??? Franz Niedzielski und dessen Ehefrau Helene geborene Smialek zu Orle.


    Sowie als Zeugen:


    3. Der Schuhmachermeister Julius Perith

    Der Person nach bekannt,

    Sechs und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    ???straße Nr. 284


    4. Der Tischlermeister Johann Herzog

    Der Person nach bekannt

    Drei und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    ?straße Nr. 50


    Die Verlobten erklärten vor dem Standesbeamten und in Gegenwart der Zeugen persönlich ihren Willen, die Ehe mit einander eingehen zu wollen.


    Vorgelesen, genehmigt und von ? ? ? ?, von den übrigen ? ?,


    Signatur

    Signatur


    Der Standesbeamte,

  • Hallo,

    ich habe mich mal versucht, kann aber nur wenige Ergänzungen anbieten. Möglich, das ich mich dabei auch geirrt habe. Den Ort "Kanern" lese ich ebenso, kann ihn aber nirgendwo finden. Der Ort "Witorlaw" ebenso.

    Vielleicht hilft es ja einwenig weiter.


    Herzlichst!



    Nr. 32


    Nakel am fünfzehnten September 1875

    Nach Mittags sieben Uhr

    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute als Verlobte:


    1. Der Seilermeister Wilhelm Herrmann Kitze

    Der Person nach bekannt evangelischer Religion, vierundzwanzig Jahre alt

    Geboren zu ?Kanern? wohnhaft zu Nakel

    Petersilienstraße Nr. 55

    Sohn des ?fröhners Johann Adolf Ferdinand Kitze zu ?Kanern? und dessen daselbst verstorbenen Ehefrau Wilhelmine geborene Angermann.



    2. Die unverheiratete Julianne Anastasia Niedzielska

    Der Person nach bekannt katholischer Religion, einundzwanzig Jahre alt,

    Geboren zu Witorlaw ?, wohnhaft zu Nakel

    ???straße Nr. 9

    Tochter des ? Franz Niedzielski und dessen Ehefrau Helene geborene Smialek zi Orle.



    Sowie als Zeugen:



    3. Der Schuhmachermeister Julius Perith

    Der Person nach bekannt,

    Sechs und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    Berliner?straße Nr. 284



    4. Der Tischlermeister Johann Herzog

    Der Person nach bekannt

    Drei und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    Petersilienstraße Nr. 50



    Die Verlobten erklärten vor dem Standesbeamten und in Gegenwart der Zeugen persönlich ihren Willen, die Ehe mit einander eingehen zu wollen.



    Vorgelesen, genehmigt und von der ? wegen Schreib? ? ?, von den übrigen Erschienen unterschrieben.



    Signatur

    Signatur


    Der Standesbeamte, Müntzer

  • Servus zusammen,

    da die Orte und Namen "lateinisch" geschrieben sind, muss es "Kauern" heißen, nicht "Kanern" und "Witoslaw". Beide Orte sind in Wikipedia zu finden.


    hier meine Ergänzungsvorschläge:


    Nr. 32


    Nakel am sechszehnten September 1875

    Nach Mittags sieben Uhr


    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute als Verlobte:


    1. Der Seilermeister Wilhelm Herrmann Kitze

    Der Person nach bekannt evangelischer Religion, vier und zwanzig Jahre alt

    Geboren zu Kauern wohnhaft zu Nakel

    Petersilenstraße No 55

    Sohn des Eigenthümers Johann Adolf Ferdinand Kitze zu Kauern und dessen daselbst verstorbenen Ehefrau Wilhelmine geborenen Angermann.


    2. Die unverehelichte Julianne Anastasia Niedzielska

    Der Person nach bekannt Catholischer Religion, ein und zwanzig Jahre alt,

    Geboren zu Witoslaw, wohnhaft zu Nakel

    Josephinenstraße No 9

    Tochter des Jnspectors Franz Niedzielski und dessen Ehefrau Helene geborene Smialek zu Orle.


    Sowie als Zeugen:


    3. Der Schuhmachermeister Julius Pirch

    Der Person nach bekannt,

    sechs und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    Berlinerstraße No 284


    4. Der Tischlermeister Johann Herzog

    Der Person nach bekannt

    drei und dreißig Jahre alt, wohnhaft zu Nakel

    Petersilienstraße No 50


    Die Verlobten erklärten vor dem Standesbeamten und in Gegenwart der Zeugen persönlich ihren Willen, die Ehe mit einander eingehen zu wollen.


    Vorgelesen, genehmigt und von der (oder den?) Klosak wegen Schreibensunkunde unterkreuzt, von den übrigen Erschienenen unterschrieben.


    Signatur

    Signatur


    Der Standesbeamte,

    Münzer

  • Hallo Michaela,

    ich denke, daß Sie weitestgehend das Rätsel gelöst haben. Ich brauch da schon nochetwas Übung.

    Zwei Dinge sind mir noch nicht ganz klar:

    Unter dem Punkt 1:

    Da ist die Rede von einem "Eigentümer". Ich erwarte an dieser Stelle immer einen Beruf oder eine Tätigkeit. Desweiteren glaube ich hinter dem T noch ein "r" zu erkennen.

    Und 2: Was ist im Schlußsatz mit "Klosak" gemeint. Handelt es sich um einen Namen?


    Viele Grüße

  • Hallo Mingo,

    1. bei "Eigenthümer" steht hinter dem t ein "h". Danach kommt ein "ü", dessen ü-Striche (wie auch die i-Punkte) ziemlich weit nach rechts gerutscht sind.

    Der Eigenthümer kommt immer wieder mal als "alte Berufsbezeichnung" vor, ebenso wie der "Privatier" oder "Hausbesitzer".

    2. Bei dem "Klosak" denke ich eher an einen Eigennamen, vielleicht kann da ein polnisch Kundiger mehr Auskunft geben.


    Viele Grüße