Bitte um Hilfe bei meiner Transkription (BA-Arbeit; 18. Jahrhundert)

  • Hallo liebe Mitglieder :)


    Ich möchte dieses Semester meine Bachelorarbeit an der LMU München schreiben. Als Thema habe ich eine Steuerkonskription meines Heimatdorfes (Igling in Bayern) aus dem Jahre 1752 ausgewählt, die ich mir aus dem Hauptstaatsarchiv München geholt habe.
    Ich habe zwar schon Kurse zu Paläographie belegt, doch das war eher Mittelalter.. Handschriften aus der frühen Neuzeit habe ich bisher selten transkribieren müssen. Nun, einiges kann ich schon lesen, doch ich tue mir schon schwer.
    Könnte mir jemand bei dem ersten Absatz oder etwas darüber hinaus behilflich sein? Ich denke, dann kann ich da schon rein kommen..
    Das wäre toll!!!


    Mit den besten Grüßen,
    Sarah
    3.compressed.pdf

  • Ganz so ins Blaue geraten könnten die sichtbaren zwei Spalten folgendes enthalten


    Rennt Amt München Hofmark ...


    Namen
    derer Dorfschaften und Unterthanen
    Mit dem Eigenthum oder
    Grundschaft
    angehörig
    Hofmark respee Dorf Ober=
    Igling

    Jacob Fritz, itzt Ulrich Johano Paar (?)Der hohen Herrschaft
    Bongrätz itzt Martin Weigler (?)
    Item besitzter er Haffer Veldt 1/2 Jauchert
    Kürchen=Äppel
    Mehr 1/2 Jauchert derselbe von Gräf mit
    Bohnen (?) Bahmpekuren (?) der ahrten auf währlosung
    käufflich eingethan, welcher Käuffer
    bey dessen Hoffhuet (?) betreffende Praestanda
    beybehalten

    ferner 3/4 kl. Jauchert eggers
    Closter Volling

    Gotteshaus allhier




    Closter Rothenburch

    Closter Volling
    David Mühl Lähr Häusler
    Bogitzl (?) auf 1 Jauchert eggers
    Item 1/2 Jauchert Heyd Huett
    dan 1/2 Jauchert aggers
    Der hohen Herrschaft
    Ihro ? Durchl.
    hiesigem Gotteshaus
    Gemeine alda


    Immer schön, wenn dieses Forum jungen Akademikern helfen kann, ihre Qualifiaktionsarbeiten zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen.