Minimale Tastaturbelegung Fraktur für OCR-Korrektur

  • Hallo Frakturspezialisten,


    zwecks Korrektur von Texten, welche aus alten Büchern mittels optischer Zeichenerkennung (OCR) gewonnen werden, möchte ich möglichst die ursprüngliche Schreibweise beibehalten. Zuerst mal betrifft das Werke von Blumenbach gedruckt in Göttingen und Wien im Zeitraum 1779-1832. Schriftarten Fraktur, alte Schwabacher, Antiqua und Kursiv.


    Weil vieles schon automatisch korrigiert bzw. vorgeschlagen wird, kann ich eine kompliziertere Tastenkombination verwenden. Weitere Zielsetzung ist, keine Standards zu verletzen, und kein Konflikt mit anderen Programmen.


    Deshalb benutze ich die Tastenkombination SHIFT+CTRL+ALT.


    Priorität 1:


    - langes S: Taste s
    - kleine Rotunda: Taste r
    - Ligaturtrenner [U+200C ZERO WIDTH NON-JOINER]: Taste - (Minus, HYPHEN-MINUS)
    - Strich über n, m [U+0305 COMBINING OVERLINE]: Taste + (Plus und Stern sind als Wiederholungszeichen verbreitet)


    Priorität 2 (Umlautformen):


    - kleines E [U+0364 COMBINING LATIN SMALL LETTER E]: Taste e
    - Doppelstrich [U+030B COMBINING DOUBLE ACUTE ACCENT]: Taste " (U+0022 : QUOTATION MARK)


    Was mir eventuell noch fehlt, ist eine Lösung für die Ligaturen Ue und ue. Die sind mir allerdings noch nicht untergekommen.


    Auf eigene Tasten für Ligaturen (fi, ffi, fl etc.) möchte ich bewusst verzichten, weil Ligaturen sowieso durch gute Fonts unterstützt werden.


    Für mich selber habe ich Apple Mac OSX habe ich schon eine Keymap mit dem Namen "German-Fraktur-1901" erstellt. Diese werde ich in den nächsten Tagen veröffentlichen.


    Eine Bildschirmversion für Webseiten (Javascript) werde ich auch erstellen.


    Über Verbesserungsvorschläge oder Kommentare würde ich mich freuen.


    Helmut Wollmersdorfer

  • Hmm, jetzt sehe ich grad auf einer Seite, gedruckt 1545, dass in der selben Schrift Umlaut mit zwei Punkten, u mit Ring darüber, o mit e darüber und m mit wellenförmigen Strich darüber vorkommen.

  • Wenn es Windows sein darf? Ich arbeite seit vielen Jahren mit einem eigenen Tastaturtreiber, den man sich leicht selbst weiter anpassen kann. Erklärt wird das auf

    http://blogabissl.blogspot.de/…ern-ab-windows-vista.html

    Interessant mag auch ein recht einfacher Zugang zu Fraktursatz über Google-Schriften sein

    http://blogabissl.blogspot.com…wischendurch-fraktur.html

    und vieles mehr zwischendurch in meinem Blog; dort nur z.B. nach »Fraktur« suchen.